Betriebsrätin Bärbel Behrens-Oelmann, Roland Bursian, Leiter Einrichtung „Der Hof“ Isenbüttel, Betriebsrat Gunter Wachholz, Hartmut Böttcher, ehem. Bewohner „Der Hof“ Isenbüttel sowie Mathias Böke, Volkswagen Personalwesen. / Foto: Volkswagen AG

Neues E-Bike-Lastenfahrrad für Einkäufe und die tägliche Versorgung
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) – Die Wolfsburger Volkswagen Mitarbeiter spenden 6.000 Euro an die heilpädagogische Arbeits- und Wohnstätte „Der Hof“ in Isenbüttel (Landkreis Gifhorn). Der gemeinnützige Verein finanziert damit die Anschaffung eines E-Bike-Lastenfahrrads, um bestehende und geplante Angebote mit den Bewohnern klimaschonend bewerkstelligen zu können.

Das E-Bike-Lastenfahrrad soll beispielsweise für Einkäufe zur täglichen Versorgung im Wohnheim, aber auch in den Wohngemeinschaften für Ausflüge und weitere Aktivitäten genutzt werden.

„Bisher werden Fahrräder von unseren Bewohnern und Beschäftigten nahezu ausschließlich bei Freizeitangeboten genutzt“, sagt Roland Bursian, Leiter der Einrichtung „Der Hof“ in Isenbüttel. „Das Einbinden eines neuen, umweltfreundlichen E-Bike-Lastenfahrrads in unsere alltäglichen Aktivitäten wird unserem Verein einen weiteren nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz ermöglichen.“

Mathias Böke, Volkswagen Personalwesen, betonte während der Spendenübergabe: „Bei Volkswagen ist Inklusion Teil der Unternehmenskultur. Uns ist wichtig, was ein Mensch kann, weniger das, was ihr oder ihm nach Unfall oder Krankheit nicht mehr gelingt. Mit der heutigen Belegschaftsspende unterstützen die Volkswagen Mitarbeiter vorbildliches Mit- und Füreinander von Menschen.“

„Der Hof und die Belegschaft von Volkswagen sind schon lange eng verbunden“ ,erklärten die Betriebsräte Bärbel Behrens-Oelmann und Gunter Wachholz. „Viele Kolleginnen und Kollegen machen mit ihren Familien Ausflüge an diesen schönen Ort und unterstützen so die heilpädagogische Arbeit. Mit dem durch die Belegschaftsspende möglich gewordenen Kauf des neuen E-Bikes verbessert sich die Mobilität vor Ort deutlich.“

„Der Hof“ in Isenbüttel ist im Dezember 1999 aus einer Elterninitiative hervorgegangen. Sein Charakter wird durch die naturnahe Verbindung von Wohnen, Freizeit und Arbeit sowie durch Landwirtschaft und Tierhaltung bestimmt. Heute arbeiten und leben dort 22 Erwachsene mit geistigen Handikaps. Sie bewirtschaften zusammen mit 13 hauptamtlichen Mitarbeitern ein hofeigenes Café und einen Hofladen, in dem selbst angebaute und zugekaufte Bio-Lebensmittel angeboten werden. Ebenso beherbergt der anerkannte Bioland-Betrieb eine Pferdepension. Auch der Reit- und Fahrverein Isenbüttel ist hier zu Hause. Beide Vereine bieten in Kooperation heilpädagogisches Reiten und Voltigieren an.

Die Wolfsburger Volkswagen Mitarbeiter haben vergangenes Jahr die Summe von mehr als 460.000 Euro als Belegschaftsspende 2018 gesammelt. Sie kommt insgesamt 31 gemeinnützigen Projekten und Organisationen in der ganzen Region zu Gute – von Wolfsburg und Gifhorn über Helmstedt bis nach Oebisfelde. Damit finanzieren sie langfristige Sozialprojekte sowie dringend benötigtes Büro- und Arbeitsmaterial.