Foto: resch

Gifhorn (WB/Polizeiinspektion Gifhorn) - Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagvormittag gegen 10.20 Uhr in Gifhorn. Hierbei wurden drei Personen zum Teil schwer verletzt. An den zwei beteiligten Autos entstand Totalschaden.

Ein 78-jähriger Gifhorner fuhr mit seinem Skoda Octavia auf der Alfred-Bessler-Straße in Richtung Braunschweiger Straße. In Höhe des SV-Sportheimes geriet er mit seinem Pkw aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden VW Caddy, der von einer 62-jährigen Frau aus Hillerse gelenkt wurde. Bei dem Zusammenstoß erlitt der 78-jährige schwere Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 19 aus Uelzen in die Holwedeklinik nach Braunschweig geflogen. Die Caddyfahrerin wurde ebenfalls schwer, ihre 33-jährige Schwiegertochter auf dem Beifahrersitz leicht verletzt, beide wurden mit Rettungswagen ins Klinikum nach Wolfsburg gefahren.

Für die Dauer der Bergungsmaßnahmen musste die Alfred-Bessler-Straße kurzzeitig voll gesperrt werden, zu größeren Behinderungen kam es hierdurch nicht. Die Polizei lobte ausdrücklich das vorbildliche Verhalten von Ersthelfern und Unfallzeugen.