Foto: resch

Vorsfelde (WB/Polizei Wolfsburg) aktualisiert 11:55 Uhr - Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich an Sonntagabend auf der B 188 zwischen Vorsfelde und Oebisfelde. Dabei wurden zwei Personen schwer verletzt. Die Landesstraße war für etwa eine Stunde gesperrt.

Auf der Strecke zwischen Vorsfelde und Oebisfelde befuhr ein 29 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Helmstedt mit seinem VW Golf die Straße in Richtung Oebisfelde. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er dabei in Höhe der Ortschaft Danndorf mit seinem PKW von seinem Fahrstreifen nach links ab und geriet letztendlich nahezu komplett auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Hier kam ihm eine 55-jährige Frau aus Oebisfelde in einem Opel Astra entgegen. Diese konnte dem plötzlich auf ihrem Fahrstreifen auftauchenden Golf nicht mehr ausweichen. Es kam zum folgenschweren Zusammenstoß der beiden Autos. Durch die Wucht wurden diese noch mehrere Meter über die Fahrbahnen geschleudert. Dabei lösten sämtliche Airbags im VW und im Opel aus. Beide Insassen zogen sich dadurch schwere Verletzungen zu. Sie wurden von den eingesetzten Rettungskräften aus ihren Fahrzeugen geborgen im Anschluss mit Rettungswagen ins Klinikum Wolfsburg gebracht. Am Fahrzeug des Verursachers und am Opel der Frau entstand Sachschaden in einer Höhe von jeweils 10.000 Euro. Die PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen und ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den 29-Jährigen eingeleitet.

Die Berufsfeuerwehr Wolfsburg und die Freiwillige Feuerwehr Vorsfelde, die Polizei, ein Notarzt und zwei Rettungswagen waren mit insgesamt rund 30 Kräften im Einsatz.