Foto: Stadt Wolfsburg

Beiratsmitglieder, Stadt und Investor ziehen positive Jahresbilanz
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Diese Woche trafen sich die Vertreter von Stadt, Investor Groth-Sahle und des Beirats zur vierten Sitzung in der Merzweckhalle des TSV Hehlingen um die Arbeit als mitwirkendes Gremium fortzusetzen.

Nach drei ordentlichen Sitzungen und einer Sondersitzung im Jahr 2018 begrüßte Projektleiterin Kerstin Schöbel den vollzähligen Beirat Sonnenkamp und seine Mitglieder zum einjährigen Bestehen einer aktiven Bürgerbeteiligung und erfolgreichen Mitwirken im Planungs- und Umsetzungsprozess des Neubaugebiets. "Eine Beteiligung der Menschen vor Ort ist gerade bei einem solch großen Baugebiet sehr wichtig, zumal auch bereits wertvolle Hinweise von den Mitgliedern für die weitere Entwicklung gegeben worden sind", unterstrich Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide.

Erster Tagesordnungspunkt des Abends war das mit rund 500 Wohneinheiten geplante Quartier 3, das bereits zwei Wochen zuvor in Form einer Ausstellung im Foyer des Rathauses B der Öffentlichkeit präsentiert und ausgestellt wurde. Henrik Thomsen, Geschäftsführer des Investors Groth-Sahle, stellte den Anwesenden das Entwurfsergebnis des Büros Brederlau und Holik und ging auf die Besonderheiten des Sonnenkamps ein. Der Beirat hatte sich, neben dem Kinder- und Jugendbeirat, bereits im dritten Quartal 2018 in einer gesonderten Sitzung über den Prozess der Entwurfsfindung informieren lassen und auch durch direkte Hinweise und Empfehlungen mitgewirkt. Ein Mitglied des Beirats und sein Vertreter hatten dabei an mehreren aufeinander folgenden Workshops und Auswahlterminen die Gelegenheit vertiefend in den Prozess einzusteigen und so die Mitwirkung des Gremiums im dauerhaften Arbeitsfortschritt mitzugestalten. Der Entwurf zu Quartier 3 wird nun einer Feinabstimmung unterzogen, der Hochbaubeginn ist für Mitte 2021 vorgesehen.

"Es war spannend, den Prozess einer, in vielen Teilen sehr lebhaften bzw. teilweise sogar leidenschaftlichen Entwurfsfindung in Funktion eines Beiratsmitglieds, aber selbstverständlich auch aus den Augen eines Bürgers, transparent und nachvollziehbar verfolgen zu können", sagte Beiratsmitglied Harald Hoppe. Henrik Thomsen bedankte sich für die "bisher sehr erfolgreiche Zusammenarbeit mit allen Beteiligten" und fügte hinzu: "Der Beirat und die Kinder- und Jugendbeteiligung sind für mich und unser Unternehmen eine sehr wichtige Größe. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit".

Denn auch im Jahr 2019 soll die erfolgreiche und intensive Zusammenarbeit fortgesetzt werden. Das mit 400 Wohneinheiten geplante städtische Quartier 4 und ein gesondertes Forschungsprojekt zu einem urbanen Quartier bieten erneut die Möglichkeit der Mitwirkung. In beiden Bereichen werden die Stadt und Groth-Sahle den Beirat zu einer jeweilig gesonderten Sitzung einladen. Der Beirat wird aus seiner Mitte wieder einen Vertreter zu den jeweiligen Arbeits- und Workshopverfahren entsenden. Den Abschluss der Sitzung bildete die Vorstellung des neuen Sonnenkamp Logos durch Sybille Jeschonek, Leitung Wohnmanagement Sahle, das von den Anwesenden erfreut begrüßt und für sein identifikationsstiftendes Aussehen gelobt wurde.