Foto: scottyuk30 auf Pixabay

Gifhorn (WB/Polizeiinspektion Gifhorn) - Zwei Temposünder wurden am Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße 188 westlich von Gifhorn von der Polizei aus dem Verkehr gezogen.

Beamte der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Gifhorn hatten sich mit der Lasermesspistole in Höhe der Abfahrt nach Neubokel postiert und kontrollierten die Geschwindigkeit der Fahrzeuge, die in Richtung Meinersen unterwegs waren. An dieser Stelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 70.

Zunächst fuhr eine 20-jährige Gifhornerin mit ihrem VW Passat mit 100 km/h an der Messstelle vorbei. Da sich die junge Frau noch in der Probezeit befindet, erwartet sie nun eine Nachschulung in Form eines Aufbauseminars. Zudem muss sie ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro plus Verwaltungsgebühr bezahlen, hinzu kommt ein Punkt in Flensburg.

Noch deutlich schneller war ein 24-jähriger aus Meinersen mit seinem Toyota unterwegs. Er wurde von den Beamten mit 125 km/h gemessen. Da in diesem Fall von einer vorsätzlichen Tempoüberschreitung ausgegangen werden muss, droht dem 24-jährigen nun ein Bußgeld in Höhe von 480 Euro plus Verwaltungsgebühr, außerdem ein einmonatiges Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.