Foto über dts Nachrichtenagentur

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg)- Der Schreck fuhr einer 58 Jahre alten Wolfsburgerin in die Glieder, als sie am Mittwochabend Geräusche in ihrer Wohnung im Samlandweg wahrnahm. Gegen 18.41 Uhr hatte sie sich in ihr Schlafzimmer zurückgezogen und leise Musik gehört, als sie durch ungewöhnlich lautes Poltern aus ihrem Wohnzimmer aufgeschreckt wurde.

Als sie nachschaute und gerade im Flur war, wurde die Wohnzimmertür plötzlich geöffnet und eine unbekannte Person stand vor ihr. Scheinbar war der Unbekannte genauso überrascht wie die Wohnungsinhaberin, denn er flüchtete und rannte wie vom Blitz getroffen davon. Die 58-Jährige flüchtete ebenfalls zu ihrer Nachbarin, von wo sie die Polizei alarmierte. Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen aus, umstellte das Wohnhaus und durchsuchte es, allerdings war der Täter schon auf und davon.

Bei der anschließenden Tatortaufnahme stellten die Beamten fest, dass ein oder mehrere Täter den Balkon der im Hochparterre gelegenen Wohnung erklommen haben. Hier öffneten sie gewaltsam, die Balkontür und begaben sich ins Innere der Wohnung. Anschließend traf einer der Täter auf die Wohnungsinhaberin und flüchtete. Ob die Täter etwas erbeutet haben ist derzeit noch ungewiss. Die Polizei hofft darauf, dass Nachbarn oder Anwohner verdächtige Personen beobachtet haben. Möglicherweise hat einer der Täter auch Schmiere gestanden und ist so Zeugen aufgefallen. Hinweise nimmt die Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter der Rufnummer 05361/4646-0 entgegen.