Braunschweig (WB/KVG BS) - Die neue Linie 388 in Lehre nahm ihre Bedienung zum Fahrplanwechsel am 9.12.2018 unter großem Interesse vieler Bürgerinnen und Bürgern sowie Ehrengästen auf. Nach über einem Monat Betriebsdurchführung lohnt bereits die Frage: Hat die Linie denn auch begeisterte Fahrgäste gefunden?

Die Kraftverkehrsgesellschaft mbH Braunschweig (KVG) hat auf ihrer Linie im Januar über 2 Wochen an zehn Zähltagen erste Fahrgastzählungen durchführen lassen. Die Ergebnisse liegen nun ausgewertet vor. Es fahren durchschnittlich 54,5 Personen Mo – Fr täglich mit dem neuen, kleinen niederflurigen Bus, den die KVG bei der Fa. Elm Tours angemietet hat. An Samstagen waren es durchschnittlich 31,5 Personen; sonntags waren es allerdings nur 8,5 Personen.

Der Höchstwert der Nachfrage war 14 Personen pro Fahrt (7:13 Uhr ab Essenrode mit Anschluss in Lehre nach WOB und BS um 7:31 Uhr). Die durchschnittlich Anzahl von Fahrgästen bezogen auf die Anzahl der Fahrten im Fahrplan / Betriebstag beträgt allerdings statistisch nur rund 2 Personen für alle Erhebungstage. Fritz Rössig, Abteilungsleiter Regionalverkehr beim Regionalverband Großraum Braunschweig: „Als Aufgabenträger für den ÖPNV in der Region freuen wir uns, dass die neue Linie angenommen wird. Wie immer bei Neuerungen ist Luft nach oben. Der Regionalverband setzt etwas über 100.000 Euro im Jahr ein, um diese Linie zu unterstützen. Es braucht natürlich ein wenig Zeit, bis sich das Angebot herumspricht und genutzt wird.“

KVG-Sprecher Klaus Stuhlmann: „Das Motto Endlich und hurra! Unsere Linie für Lehre ist da! muss nun folglich ergänzt werden mit der Aufforderung: Weitersagen – Mitfahren - Linie für die Zukunft sichern.“ Bürgermeister Andreas Busch freut sich über den guten Start, weist aber auch daraufhin, dass die Linie noch besser genutzt werden muss: “Wir haben uns sehr lange für eine ‚eigene‘ Linie in der Gemeinde eingesetzt und sind damit auch vielen Bürgerwünschen gefolgt.“ Der Finanzdezernent des Landkreis Helmstedt, Wolfgang Herzog zu den ersten Zählergebnissen: „Der Landkreis finanziert das Projekt in gleicher Höhe wie der Regionalverband. Wir sind sehr gespannt auf die Entwicklung in den nächsten Quartalen und hoffen sehr auf eine deutliche Steigerung der Nachfrage des innergemeindlichen Verkehrs.“

Weitere Fahrgastzählungen sind geplant im Mai, Juli, September und November 2019. Das eingeführte Fahrplanangebot im Stundentakt ist jahresdurchgängig – ohne verkehrliche Einschränkungen in Ferien. Fahrplanprospekte gibt es bei der KVG, bei der Gemeindeverwaltung in Lehre und online unter www.kvg-braunschweig.de/Aktuelles/388-Lehre/. Tarif- und Fahrplanberatung gibt die KVG gern.