Einladung zum Tüftelmarathon im phaeno / Foto: resch

In den Zeugnisferien - für Kinder von drei bis zehn Jahren: Marathon für Tüftler
Wolfsburg (WB/resch) - Heute war es soweit - „Gemeinsam tüfteln und Teil eines größeren Projektes zu sein, macht viel Spaß und fordert kleine und große Besucher zu besonderen Ideen heraus!“, ist sich Davy Champion, phaeno Organisator des Tüftelmarathons sicher. Und dass es ein Riesenspaß ist, das hat sich heute im phaeno gezeigt: Ein Riesengewusel breitete sich überall im phaeno aus und die Kids und Erwachsene gleichermaßen waren voll in ihrem Element.

Ganz gleich ob im Kinderlabor die handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis gestellt werden mussten und jede Menge Kreativität gefragt war oder gleich nebenan die "Ozobots" los waren. Hier wurden ganz spielerisch erste, grundlegende Programmierkenntnisse vermittelt. Die "Ozobots" haben auf ihrem Weg mittels kleiner Klebepunkte, durch die

Ozobots

 

Mit den "Ozobots" die Grundlagen des Programmierens erfassen / Foto: resch

unterschiedliche Befehle übermittelt werden, ihren Weg mehr oder auch weniger schnell gefunden. Links abbiegen, rechts abbiegen, langsam fahren, beschleunigen - das waren einige der "Befehls-Zauberworte" die mittels der bunten Punkte an die "Ozobots übermittelt wurden. Die phaeno Mitarbeiter hatten schwer zu tun, immer wieder die "Straßenmalgründe" von den Papierrollen auf den Tisch zu bringen und dabei gleichzeitig für ausreichend vorrätige "Befehlspunkte" zu sorgen und Hilfe zu leisten, wenn es irgendwo ein bisschen klemmte. Learning by doing in Reinform und mit großem Spaßfaktor!

Kinderlabor Ideen

Im Kinderlabor Ideen verwirklichen / Foto: resch

Ebenfalls zum Tüftelmarathon im Rahmen der Sonderausstellung "Die Tüftelmäuse" können die Kids beim Flipperbau handwerkliches Geschick beweisen und sich ganz allein oder mit ein bisschen Unterstützung selbst einen Tischkicker bauen. Damit macht das Kickern doch gleich noch mal so viel Spaß.
Mit Kapla-Steinen konnten große Projekte verwirklicht werden und von Häusern, über Brücken und Tierfiguren so ziemlich alles was die Fantasie hergibt erbaut werden.
Kleine Stromkreise mit großen Effekten - so kann man das Motto der elektrischen Spielereien umschreiben. Was man mit ein paar einfachen Stromkreisen alles bewegen kann ist erstaunlich und findet viel Interesse bei kleinen und großen Besuchern. Eine Station, die immer sehr gut besucht ist.

Raumbasis

An der Raumbasis „phaenonia“ - wird seit heute und noch bis zum 03.Februar 2019 zwischen 11 und 17 Uhr gebaut. Sie ist ein besonderes Highlight des Tüftelmarathons / Foto: resch

 

Im Jahr 2019, dem Jubiläumsjahr der Mondlandung (1969) ist die Raumbasis „phaenonia“ - seit heute und noch bis zum 03.Februar 2019 zwischen 11 und 17 Uhr ein besonderes Highlight des Tüftelmarathons für Familien mit Kindern von 3 bis 10 Jahren. Hier entsteht ein Reich ganz außergewöhnlicher Maschinen. In der Mäuseraumbasis "phaenonia" gibt es fliegende Hüte und Cremdosenraumschiffe, die mit glitzernden Weltraumteppichen und anderen ganz außergewöhnlichen Modellen die Raumbasis bevölkern. Und jeden Tag werden es mehr ... denn jeden Tag kommen neue junge Tüftler ins phaeno und bauen neue fantastische Geräte.
Ein Riesenspaß für Groß und Klein, den man einfach nicht versäumen darf.