Bürgermeister Ingolf Viereck / Foto: SPD

Wolfsburg (WB/SPD-Fraktion) - Europa positiv in den Köpfen von jungen Menschen verankern, diesem Ansinnen möchte die SPD Rechnung tragen. „Am 25. März 2019 findet europaweit der EU-Projekttag an Schulen statt. Angesichts der aktuellen Entwicklungen in Europa und anlässlich der am 26. Mai stattfindenden Wahl zum Europäischen Parlament sollte diesem Projekttag ein besonderer Stellenwert gegeben werden, um junge Menschen dafür zu sensibilisieren, sich an der Europawahl zu beteiligen“, findet Bürgermeister Ingolf Viereck.

Um schon im Vorfeld auch die Verwaltung mit ins Boot zu holen, stellt der SPD-Ratsherr in der Februar-Sitzung des Rates deshalb eine Anfrage zu dem Thema. Viereck möchte wissen, mit welchen Aktivitäten die Stadt Wolfsburg den EU-Projekttag an Schulen unterstützt, um eine möglichst hohe Beteiligung zu erreichen? „Auch der Europatag am 9. Mai bietet eine zusätzliche Möglichkeit, den Eurogedanken weiter zu verankern und auf die Bedeutung der Europawahl hinzuweisen“, erklärt der Sozialdemokrat, der außerdem fragt, mit welchen Aktionen die Stadt – auch mit Beteiligung von Kooperationspartnern wie zum Beispiel dem Stadtjugendring – dazu beiträgt, dass möglichst viele Erst- und Jungwählerinnen und Jungwähler an der Europawahl teilnehmen, um mit ihrer Stimme über die Zukunft der EU zu entscheiden? Viereck: „Die Euro-pawahl sollte genutzt werden, um ein starkes Zeichen für Europa zu setzen und allen Nationalis-ten und Populisten eine klare Absage zu erteilen.“
Deshalb hätte Viereck auch gerne eine Antwort auf die Frage: „Welche Möglichkeiten hat die Stadt, gegebenenfalls auch unter Einbeziehung des Internationalen Freundeskreises und ande-rer gesellschaftlicher Gruppen, in Wolfsburg lebende EU-Bürgerinnen und EU-Bürger über die Europawahl zu informieren und zur Teilnahme an der Europawahl aufzurufen?“