2. Vorsitzende Rechtsanwältin Andrea Weber-Tabrizian und der 1. Vorsitzende Dipl.-Ing. Manfred Malecha / Foto: Haus & Grund Wolfsburg

Wolfsburg (WB/Haus & Grund Wolfsburg) - Wohngebäude, die im Jahre 2008 mit einem Energieausweis versehen worden sind, benötigen spätestens im Jahre 2019 neue Ausweise. Denn diese Ausweise gelten zehn Jahre und sind dann abgelaufen (§ 17 Abs. 6 Satz 1 EnEV 2014).

Dies berichtet Haus & Grund Wolfsburg und Umgebung e. V. (kurz H&G Wolfsburg). Vereinsvorsitzender Manfred Malecha: „Seit 2007 gibt es die gesetzliche Verordnung, Energieausweise für Gebäude auszustellen. Sowohl der Bedarfsausweis, der auf den bautechnischen Energiebedarf zur Beurteilung der energetischen Gebäudequalität abstellt, als auch der Verbrauchsausweis, der sich dafür nur an den bisherigen Energieverbräuchen orientiert, wurden damals für zehn Jahre ausgestellt. Deshalb sind Energieausweise aus dem Jahre 2008 jetzt zu ersetzen. Denn sie verloren spätestens am 31. Dezember 2018 ihre Gültigkeit.“

„Bei Vermietung oder Verkauf muss der Gebäudeeigentümer aber einen wirksamen und gültigen Energieausweis unaufgefordert seinem Verhandlungspartner vorlegen“, kommentiert Manfred Malecha. Und weiter: „Neue Energieausweise werden also vor allem dann erforderlich, wenn ein Gebäude verkauft, vermietet oder verpachtet werden soll.“ Auf energetische Kennwerte muss bereits in Immobilienanzeigen hingewiesen werden (BGH, Urteil vom 05.10.2017 - I ZR 229/16, I ZR 232/16 und I ZR 4/17).

H&G Wolfsburg empfiehlt deshalb, den Energieausweis so zeitnah wie möglich neu erstellen zu lassen.

H&G Wolfsburg ist mit seinen 2.100 Mitgliedern über den Landesverband Haus & Grund Niedersachsen Teil der bundesweiten Eigentümerschutz-Gemeinschaft mit insgesamt über 900.000 Mitgliedern.