Foto: resch

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Übermut tut selten gut ... Dies gilt für fünf Heranwachsende im Alter von 18 und 19 Jahren, die am Mittwochabend in der Wolfsburger Innenstadt unterwegs waren. Eine aufmerksame Zeugin alarmierte gegen 23.04 Uhr die Polizei.

Sie beobachte, wie fünf Jugendliche in der Lessingstraße, Ecke Kleiststraße eine Lichtsignalanlage durch Tritte traktierten. Dabei waren schon Teile der Ampel herabgefallen und durch die Jugendlichen entwendet worden.

Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen aus und konnte in der Kleiststraße die fünf Personen antreffen. Dabei handelte es sich um drei 18-Jährige aus Wolfsburg und eine 18- und einen 19-Jährigen aus dem Landkreis Gifhorn. Zwei der Jugendlichen standen dabei nicht unerheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte bei einem Heranwachsenden 0,99 und bei einem weiteren Beteiligten 1,64 Promille.

An der Ecke Lessingstraße/Kleiststraße fanden die Polizisten eine stark beschädigte Ampel vor. Bei der Sachverhaltsaufnahme kam heraus, dass einer der Beschuldigten so lange und derart heftig gegen eine dortige Radfahrampel getreten habe, bis mehrere Elemente der Lichtzeichenanlage heruntergefallen sind. Eine Beteiligte habe daraufhin mehrere Elemente in ihre Tasche gepackt und mitgenommen. Die Bauteile der Ampel wurden bei der jungen Frau aufgefunden und sichergestellt. Die fünf Heranwachsenden müssen sich nun auf Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Diebstahl einstellen. Die Ermittlungen dauern an.