Foto über dts Nachrichtenagentur

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Ein Verkehrsunfall bei dem insgesamt vier Personen leicht verletzt wurden und ein Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro entstand, ereignete sich am Mittwoch, um 14.25 Uhr, auf der Landesstraße 322 zwischen Hehlingen und Groß Twülpstedt. Ein 46 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Helmstedt war mit seinem VW Polo die Straße, aus Hehlingen kommend, in Richtung Groß Twülpstedt gefahren.

In Höhe eines Feldwegs leitete der Fahrzeugführer ein Wendemanöver ein, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Eine 32-jährige Fahrerin eines VW Touran, ebenfalls aus dem Landkreis Helmstedt, erkannte diese Situation zu spät und fuhr gegen den quer stehenden Polo. Dabei wurden zwei in dem VW Polo mitfahrende Kinder im Alter von 13 und 14 Jahren, sowie die Touran-Fahrerin und ein in diesem Fahrzeug befindliches Kind im Alter von 12 Jahren leicht verletzt. Alle Kinder wurden mit Rettungswagen in das Klinikum Wolfsburg gebracht.

Die 32-Jährige wollte sich selbst in ärztliche Behandlung begeben. Am Polo entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro, am Touran in Höhe von 6.000 Euro. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Ermittlungen zur Unfallverursachung dauern an.