Hubschrauber Airbus-H145_Fliegerstaffel / Foto: Polizei-NRW/Jochen-Tack

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem insgesamt vier Personen verletzt wurden und auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz war, kam es am Donnerstag, um 13.10 Uhr, auf der Kreisstraße 46.

Eine 46 Jahre alte Frau war mit einem Honda, aus Richtung Brackstedt kommend, in Richtung Kästorf gefahren. Auf gerader Strecke kam sie, aus bisher ungeklärter Ursache, mit dem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Eine hinter ihr fahrende Zeugin des Unfalls hatte zuvor noch versucht durch Hupen auf die Gefahrensituation hinzuweisen. Leider vergeblich. Bei dem Aufprall wurde die Fahrzeugführerin, die 14-jährige Beifahrerin sowie zwei Personen auf den Rücksitzen, ein 25-Jähriger und eine 21-Jährige verletzt. Alle Personen stammen aus Wolfsburg. Auf Grund seiner schweren Verletzungen wurde der 25 Jahre alte Mann mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Wolfenbüttel geflogen. Es besteht jedoch keine Lebensgefahr. Die 21-Jahre alte Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus in Braunschweig, die beiden anderen ins Klinikum Wolfsburg gebracht. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An ihm entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 4.000 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.