Foto: resch

Wolfsburg (WB/resch) - Eines der drei Hauptfeste des Kirchenjahres ist Weihnachten. Die weihnachtliche Festzeit beginnt mit der Mitternachtsmesse in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember (Christmette). In vielen Kirchen wird in der Vorweihnachtszeit zu weihnachtlichen Konzerten und Gottesdiensten eingeladen und die Kinder erinnern mit dem Krippenspiel an die Geschichte der Geburt Jesu.

Für die Familien gehört der Kirchgang am Heiligabend sehr oft zur Familientradition und er leitet das familiäre Weihnachtsfest ein. 1535 hatte Martin Luther angeregt, die Sitte des Beschenkens vom Nikolaustag auf den Heiligabend zu verlegen. Damit sollte das Interesse, vor allem der Kinder, auf das Fest der Geburt Christi gelenkt werden. In katholischen Familien fand die Kinderbescherung weiterhin lange Zeit am Nikolaustag statt.

Ob Christkind, Nikolaus oder Weihnachtsmann – alle Gabenbringer werden von den Kindern mit Sehnsucht und großer Neugier erwartet und sie verleihen der Weihnachtszeit einen ganz besonderen Zauber. Es wird gebastelt und gewerkelt, gebacken und gekocht und alle freuen sich darauf, dass nun endlich das große Fest beginnt. Genießen Sie diese schöne Zeit. Eine Zeit in der die Familien beisammen sitzen, sich gegenseitig besuchen und einfach eine gute Zeit miteinander haben. Lassen Sie sich doch auch ein bisschen „verzaubern“ und haben Sie ein wunderschönes Weihnachtsfest.