Die 4 für Wolfsburg überreichen den Scheck an die Vertreter von "United Kids Foundation" / Foto: resch

454 Schwimmerinnen und Schwimmer "erschwimmen" 4 192 Euro
Autostadt stockt Spenensumme auf
Wolfsburg (WB/resch) - Beim 24-Stunden-Schwimmen hatten die Teilnehmer insgesamt eine Strecke von 2 096 km zurück gelegt.

2 Euro/km zahlen die "4 für Wolfsburg", das ergibt also einen Betrag von 4 192,--€. Die Autostadt hat diesen Betrag noch um weitere 1 000,--€ aufgestockt! Außerdem kommen noch 454,-- € dazu, die das BadeLand vom gezahlten Eintritt bereitstellt (jeweils 1,--€/Schwimmer). Insgesamt kamen somit stolze 5 646,--€ für den guten Zweck zusammen. Die "United Kids Foundations" und der Tagestreff "Carpe Diem" erhalten jeweils die Hälfte der Summe, also 2 823.--€
Das 24-Stunden-Schwimmen war sportlich und organisatorisch ein RIESENERFOLG! Die Anzahl der Teilnehmer, wie auch die geschwommene Strecke lagen deutlich über den Werten des 24-Stunden-Schwimmens 2016.
Stefan Ehlers, Sprecher von "4 für Wolfsburg" und Geschäftsführer des VfL Wolfsburg bedankte sich ganz herzlich bei den vielen freiwilligen Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.

Stellvertretend für die "United Kids Foundations" nahmen Claudia Kayser, Volksbank BraWo-Leiterin der Direktion und Thomas Fast, Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo-Stiftung,die Unterstützung entgegen. "Unser Dank gilt allen Schwimmerinnen und Schwimmern, die am 24-Stunden-Schwimmen teilnahmen und natürlich den 4 für Wolfsburg. Wir werden die Summe für benachteiligte Kinder in der Region einsetzen.