Wilken Köster (Klinikumsdirektor), Monika Müller (Klinikumsdezernentin) und Carola Reimann (Sozial- und Gesundheitsministerin). / Foto: Klinikum Wolfsburg

Carola Reimann überreicht ausgewählten Krankenhäusern Anerkennung als Fachzentrum
Wolfsburg (WB/Klinikum Wolfsburg) - Sozial- und Gesundheitsministerin Carola Reimann überreichte am 17. Dezember 2018 ausgewählten Krankenhäusern die Anerkennung als Fachzentren. Niedersachsen verfügt ab 2019 an 12 Krankenhausstandorten über insgesamt 14 spezialisierte Zentren, die komplexe medizinische Leistungen erbringen.


„Das Klinikum Wolfsburg hat in den vergangenen Jahren die onkologische Versorgung qualitativ kontinuierlich ausgebaut, um für unsere Patienten eine hohe Qualität sicherzustellen. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die daran mitgewirkt haben, freuen sich sehr über diese offizielle Anerkennung als Fachzentrum“, so Klinikumsdirektor Wilken Köster. „Die Stadt Wolfsburg dankt allen Mitarbeitern des Klinikums, die zu dieser außerordentlichen Anerkennung beigetragen haben.“, so Klinikumsdezernentin Monika Müller.

„Die Anerkennung als Fachzentrum (Auszeichnung) ist auch die Bestätigung der Leistungen unserer medizinischen Fachabteilungen. Die onkologischen Patienten können somit sicher sein, dass sie in unserem Klinikum von spezialisierten Fachkräften mit viel Erfahrung versorgt werden“, so Wilken Köster.

Mit der Anerkennung als Zentrum wird aber nicht nur die besondere Bedeutung der Häuser hervorgehoben. Ihnen wird dadurch ermöglicht, mit den Krankenkassen für die Versorgung und Behandlung im onkologischen Fachzentrum zusätzlich finanzielle Mittel (Zuschläge) zu vereinbaren. Damit können beispielsweise spezielle Leistungen und besondere Koordinierungsaufgaben zusätzlich vergütet werden.