Der Dorfverein Wendschott freut sich über eine Spende von der Bürgerstiftung Wolfsburg über 500,-- € / Foto: Bürgerstiftung Wolfsburg

Wendschott (WB/Bürgerstiftung Wolfsburg) - Christian Bürmann und Manfred Hüller aus dem Vorstand der Bürgerstiftung besuchten am Dienstagvormittag die s.g. „Dienstagsgruppe“ des Dorfvereins Wendschott. Mit dabei hatten Sie einen Scheck i.H.v. 500 €. der der Förderung des Vereines dienen soll.

 Im vergangenen Jahr wurde die Bürgerstiftung Wolfsburg mit der Erbschaft eines Wendschotter Ehepaares bedacht.
Im Rahmen der Regelung des Nachlasses konnten auch einige historische Gegenstände (Stammbaum, Urkunden etc.) an den Dorfverein Wendschott zur Ausstattung des Niedersachsenhauses übergeben werden.
„Es ist beeindruckend, was in diesem Verein zur Förderung der Dorfgemeinschaft und zur Kulturpflege geleistet wird“, lobte Manfred Hüller im Rahmen des Treffens.
„Für die Bürgerstiftung ist es wichtig, nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch speziell unsere älteren Mitbürger zu fördern“, ergänzte Christian Bürmann.
Im Rahmen der Dienstagsgruppe treffen sich die „Urgesteine“ des Dorfvereins regelmäßig zum Austausch und zum Planen der weiteren Aktivitäten.
„Wir freuen uns, dass es auch eine wachsende Zahl junger Leute gibt, die in unserem Dorfverein mitwirken“, erläutert Wilhelm Daehre, der frühere Vereinsvorsitzende.
„Bei uns können die Generationen voneinander lernen. Die Älteren sind fitter im Handwerk, die Jüngeren besser mit dem Computer“, ergänzte Harald Weimer der jetzige Vorsitzende des Vereins.