Petra Neumann-Wollenhaupt vom Verein Wolfsburg hilft und Comasia Raguso, Stationsleitung / Foto: Klinikum

Wolfsburg (WB/Klinikum) - Der Verein Wolfsburg Hilft e.V. hat erneut für die onkologische Station im Klinikum Wolfsburg gespendet. „Wir möchten mit unseren Spenden den Alltag für die Patienten und Pflegekräfte auf der onkologischen Station erleichtern.

Dabei kommen wir mit den Patientinnen und Patienten ins Gespräch und fragen natürlich, wie man den Aufenthalt noch etwas angenehmer gestalten könnte. Dabei kam der Wunsch nach persönlichen Kühlschränken direkt am Patientenbett auf", sagt Petra Neumann-Wollenhaupt, Vorsitzende des Vereins. Zwei Nachttische mit integriertem Kühlschrank wurden aus den Mitteln des Vereins zur Verfügung gestellt.

Neben allgemeinen Informationen zu den bösartigen Erkrankungen des blutbildenden Systems, hat sich der Verein zum Ziel gesetzt, Erkrankten und deren Angehörigen und Freunden, Mut und Stärke zu vermitteln in der Bewältigung dieser extremen Lebenssituation. „Wir möchten Wege zum aktiven Handeln aufzeigen, Kontakte mit Gleichbetroffenen vermitteln oder auch dabei helfen, Lebenssituationen zu verbessern – so vielschichtig und kompliziert sie im Einzelfall auch sein mögen“, erklärt Petra Neumann-Wollenhaupt.