IZB Eingangsbereich / Foto: WOB AG

Internet of Things und Künstliche Intelligenz im Mittelpunkt
Wolfsburg (WB/Wolfsburg AG) - Das Internet of Things, das heißt die Vernetzung physischer und virtueller Gegenstände über Kommunikationstechnologien, und Künstliche Intelligenz gehören zu den treibenden Faktoren auf dem Weg zur Mobilität von morgen.

Neue Produkte und Ideen dafür, stellen sechs internationale Start-ups aus der IT-Branche am 17. Oktober auf der Internationalen Zuliefererbörse in Wolfsburg vor. Beim TechTalk zeigen sie praxisnahe Anwendungen für Endkunden, wie zum Beispiel personalisierte Mehrwertdienste im Fahrzeug. Die Veranstaltung beginnt um 14.30 Uhr in der Digital- und InnovationsArena in Halle 1 auf dem IZB-Messegelände im Wolfsburger Allerpark. Ausrichter des seit 2015 jährlich stattfindenden TechTalk sind T-Systems und die
Wolfsburg AG. Mit der Keynote „Der mobile Mensch und die schlaue Maschine: Eine Beziehung mit Hindernissen?“ führt Peter Lorenz von T-Systems in das Spannungsfeld der Mensch-Maschine-Beziehung ein. Danach zeigen die anwesenden Start-ups in jeweils fünfminütigen Pitches ihre Lösungen. Das Spektrum der demonstrierten Anwendungen reicht von der digitalen Transformation und Automatisierung der Geschäftsprozesse von Kfz-Versicherungen beim Schaden- und Fahrzeug-Life-Cycle-Management über die automatische Erkennung des Verhaltens von Fahrzeuginsassen und Chatbots für KI-gesteuerte Kundeninteraktion bis zur Echtzeitvorhersage im Hinblick auf Parkplatzverfügbarkeiten.

Telekom