Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide (dritter v. l.) übergibt die Baugenehmigung an Marco Meyer (Buhlmann Immobilien, dritter v.r.). / Foto: Stadt Wolfsburg

Urbanes Projekt entwickelt sich positiv weiter
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Die Baugenehmigung für das Baufeld B1 in den Hellwinkel Terrassen übergab Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide jetzt an die Buhlmann Immobilien GmbH. Ab 2019 werden dort 39 Wohnungen errichtet. Der neue Gebäudekomplex fügt sich als Wohnhof direkt an der Reißlinger Straße in die richtungsweisende Quartiersentwicklung des städtischen Vorzeigeprojekts ein.

Zwei Gebäudekörper umschließen einen halb öffentlichen Innenhof. Das niedrigere südliche Gebäude ermöglicht die gute Besonnung aller Wohnungen.
In der innerstädtischen Lage wurde insbesondere dem konsequenten Ansatz der Nachhaltigkeit in Form von sparsamen Flächenverbrauch sowie der Nutzung regenerativer Ressourcen wie Sonne, Fernwärme und Regenwasser Rechnung getragen.

Visualisierung Lohmann Architekten BDA und Buhlmann Immobilien

Visualisierung / Grafik: Lohmann Architekten BDA und Buhlmann Immobilien.

"Ich freue mich über das neue Wohnbauprojekt und das Engagement der Buhlmann Immobilien GmbH in den Hellwinkel Terrassen. Hierdurch wird ein weiterer wesentlicher Baustein zur Entwicklung des Baugebietes begonnen", hebt Kai-Uwe Hirschheide hervor.
Im Frühjahr 2019 stellt die Neuland Wohnungsbaugesellschaft die ersten 150 Wohnungen (einschließlich 38 geförderter) der insgesamt rund 750 Wohneinheiten des Quartiers fertig. Die Bebauung weiterer Baufelder des bereits erschlossenen ersten Bauabschnitts erfolgt in 2019.
Die Hellwinkel Terrassen sind ein wesentlicher Teil der Wohnbauoffensive 2025 und das größte innerstädtische Neubaugebiet, das die Stadt Wolfsburg selbst entwickelt. Die Quartiersentwicklung legt besonderes Augenmerk auf die moderne urbane Durchmischung aus für Wolfsburg typischen Gebäudeformen mit der Möglichkeit zur Bildung von Nachbarschaften.