Wolfsburger sammeln in der Innenstadt für die Friedensarbeit
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Anlässlich des Volkstrauertages am Sonntag, 18. November, laden die Stadt Wolfsburg und der Kreisverband des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberführsorge Wolfsburg e. V. um 11:30 Uhr zur zentralen Gedenkfeier am Mahnmal auf dem Klieversberg ein.

Gestaltet wird die diesjährige Gedenkfeier durch Wortbeiträge von Schülern der Eichendorffschule und musikalisch begleitet durch des Stadtwerkeorchester Wolfsburgs, unter Leitung von Stefan Köpf. Teil der Gedenkfeier sind ebenfalls Grußworte von Iris Bothe, Stadträtin für Jugend, Bildung und Integration, sowie eine Gedenkrede von Tim-Oliver Engelmann (Hauptgefreiter der Reserve).
Neben der zentralen Gedenkfeier finden am 18. November stille Kranzniederlegungen an folgenden Gedenkstätten statt:

10:45 Uhr Kriegsgräbergedenkstein auf dem Waldfriedhof
11:00 Uhr Gedenkstätte für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft, Werderstraße
11:15 Uhr Gedenkstein am Laagberg, Breslauer Straße

Den Auftakt zur Haus- und Straßensammlung 2018 geben Wolfsburger Persönlichkeiten, die am Samstag, 17. November, während der Markt- und Einkaufszeit von 11 bis 13 Uhr in der Fußgängerzone für die Friedensarbeit Spenden sammeln.