Fallersleben (WB/resch) - 10.000 Kerzen leuchten anlässlich der Blickpunkt-Aktion „Kunst & Licht“ in Fallersleben. Am Freitag, 23. November, wird die Altstadt wieder in stimmungsvolles Kerzenlicht getaucht. Ab 14 Uhr präsentieren sich rund 100 Aussteller sowohl vor wie auch in den Geschäften mit kunsthandwerlichen Angeboten.

Der Vorsitzende Otto Saucke freut sich über die rege Teilnahme und auch über die Tatsache, dass sich nicht ausschließlich Blickpunkt-Mitglieder sich an der Aktion beteiligen. Im Gewölbekeller des Schlosses sowie auf Außenständen auf dem Denkmalplatz werden den Besuchern hübsche Kunstobjekte, Handarbeiten, Floristik und viel andere liebenswerte Kleinigkeiten angeboten. Ab 17 Uhr werden 10.000 Teelichte und Laternen dann die Altstadt in ein magisches Licht tauchen.

Auf eine Bitte der Organisatoren sei an der Stelle verwiesen: Es werden dringend noch Helfer gesucht, die die 10.000 Teelichter anzünden und mit abbauen.“ Treffpunkt fürs Licht anzünden ist um 16 Uhr am Bioladen „Mutter Grün“. Der Abbau beginnt 21 Uhr.

Anmeldungen sind noch möglich. „Wer noch mitmachen möchte, ist willkommen“, erklärt Birthe Melchior. Anmeldung per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Stadt Wolfsburg verweist in diesem Zusammenhang auf Folgendes:
Anlässlich der Veranstaltung "Kunst & Licht" in der Fallersleber Altstadt wird die Westerstraße in Richtung Marktstraße ab der Einmündung Hofekamp, die Marktstraße ab Höhe der Hausnummer 11 in Richtung Westen, die Bahnhofstraße in Richtung Süden ab Einmündung Mühlenkamp sowie die Kampstraße in Richtung Bahnhofstraße ab Einmündung Sandkämper Straße am Freitag, 23. November, in der Zeit von 14 bis 21 Uhr für den gesamten Kraftfahrzeugverkehr gesperrt.
Die Bewohner der angrenzenden Häuser sind weiterhin zufahrtsberechtigt und werden darauf hingewiesen, das erhöhte Fußgängeraufkommen während dieser Zeit zu beachten und den Fußgängerverkehr auch auf der Fahrbahn durch eine angepasste Fahrweise nicht zu gefährden. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsregelung zu beachten.