Doreen Schütte (Pflegerische Leitung der Zentralen Notaufnahme), Dr. Bernadett Erdmann (Chefärztin der Zentralen Notfallaufnahme), Matthias Marx (EngagementZentrum gGmbH), Claudia Kayser (Volksbank BraWo), Dr. med. Arved Heinz und Dr. Wolfgang Denda (beide vom Förderverein Klinikum Wolfsburg e.V.) / Foto: Klinikum Wolfsburg

Wofsburg (WB/Klinikum Wolfsburg) - Die Kuscheltiere sind Trostspender in schweren Stunden. „Verletzte oder erkrankte Kinder bekommen eines dieser kleinen Kuscheltiere von unseren Pflegekräften oder den Ärzten geschenkt. Die Kinder spielen gerne mit den Plüsch-Löwen und lenken sich somit von der ungewohnten Umgebung ab“, so Dr. med. Bernadett Erdmann, Leiterin der Zentralen Notaufnahme am Klinikum Wolfsburg.

"Wir freuen uns, dass wir den Förderverein des Klinikums mit Hilfe unserer Spenden-Plattform bei der Realisierung seines wunderbaren Vorhabens unterstützen konnten. Wir als gemeinnützige Tochtergesellschaft der Volksbank BraWo werden unsere Spenden-Plattform www.gemeinsam-fuer-gemeinwohl.de auch weiterhin für gemeinwohl-orientierte Projekte in unserer Region kostenfrei zur Verfügung stellen", berichtet Matthias Marx, Mitarbeiter des EngagementZentrum gGmbH aus Braunschweig. Über die Spendenplattform sind mehr als 3.000 Euro, durch die Unterstützung von 30 Spenderinnen und Spendern, zusammengekommen.

Dr. Wolfgang Denda, der das Projekt auf der Seite des Fördervereins betreut sagt: „Als Mitglied des Fördervereins unterstütze ich natürlich alle Projekte des Vereins nach besten Kräften. Aber das Plüschtier-Projekt macht mir besonderen Spaß, weil es hier um unsere Kinder geht und weil ich hier meine beruflichen Erfahrungen nutzen kann.“

Dr. med. Arved Heinz, Vorsitzender des Fördervereines des Klinikum Wolfsburg, ergänzt: “Das Projekt läuft bereits seit 2012 und hilft sowohl den Kindern, als auch deren Eltern, etwas entspannter mit dem Krankenhausaufenthalt umzugehen“.