Wolfsburg (WB/WSM) - Die beschlossenen Projekte zum Brandschutz am Schulzentrum Vorsfelde und Theodor-Heuss-Gymnasium (TGH), die Hagelschadensanierung und die Sporthallensanierung am Schulzentrum Vorsfelde finden ihren Auftakt.
Nach Beauftragung des Projektsteuerers, der die Gesamtkoordination an beiden Standorten übernehmen wird, beginnen nun die ersten Phasen der Planung zu den genannten Projekten.

2019 und voraussichtlich 2020 werden durch die vorbereitenden Tätigkeiten und intensiven Planungen geprägt sein. Im Anschluss wird mit ersten Bautätigkeiten zu rechnen sein, die dann auch Auswirkungen auf die Nutzungen der Gebäude haben werden. Die Abfolge der Umsetzungen wird vor Beginn der Maßnahmen mit den Nutzern abgestimmt werden. Mit den Arbeiten werden auch Verbesserungen in den Gebäuden zur Unterstützung der pädagogischen Arbeit einhergehen.
Nach den bereits durchgeführten Sanierungen an den beiden Schulen ist dies neuerlich ein großes Projekt, welches von der WSM GmbH durchgeführt werden wird, wie bspw. der damalige Neubau in Vorsfelde mit rund 22.000 qm BruttoGrundFläche (BGF) und die Errichtung der neuen Mensa am THG.
Die Geschäftsleitung um Marc-Frederik Augath, Christoph Andacht und Hendrik Puls blickt in die Zukunft: „Wir freuen uns auf die vor uns liegenden Aufgaben und sind überzeugt, hiermit einen Beitrag für die Wolfsburger Bildungslandschaft, insbesondere aber für die beiden Standorte zu leisten.“
Der Einstieg in die Planungsphase ist nach Abschluss der intensiven rechtlichen Prüfungen und notwendigen Gutachten ein weiterer Meilenstein im umfangreichen Projekt.