Am 13. und 15. September werden Passantenzählungen in Wolfsburg durchgeführt / Foto: WMG

WMG nutzt Ergebnisse für die Innenstadtentwicklung
Wolfsburg (WB/WMG) – Die Passanten- und Besucherfrequenz ist ein wichtiger Indikator nicht nur für die Immobilienbranche, sondern auch für die gesamte Innenstadt- und Einzelhandelsentwicklung.

Wie entwickeln sich die Passantenfrequenzen in der Porschestraße? Welche Wege werden bevorzugt? Gibt es sichtbare Veränderungen einzelner Einkaufslagen? Um diesen Fragen nachzugehen, aktuelle Trends zu erkennen und eine langfristige Entwicklung nachzeichnen zu können, führt die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) gemeinsam mit geschulten Zählkräften regelmäßig Passantenzählungen in Wolfsburg durch. Am 13. und 15. September sind jeweils von 10 bis 18 Uhr umfangreiche Frequenzmessungen geplant. Die Erhebungen erfolgen über sieben Zählstellen, die sich durchgehend von der mittleren Porschestraße bis zum Nordkopf befinden.
„Durch die Messungen erhalten wir wichtige Rückschlüsse über bevorzuge Lauflagen. Darüber hinaus helfen die Ergebnisse bei der Planung von Veranstaltungen in der Innenstadt“, erläutert Jens Hofschröer, Geschäftsführer der WMG.
Thomas Werner, Abteilungsleiter Handel & Zentren bei der WMG, führt weiter aus: „Mit Hilfe der Erhebungen lassen sich Lagequalitäten im Einzelhandelsbereich bestimmen. Zudem erfahren wir durch den Abgleich mit Datensätzen aus vergangenen Jahren, ob es erkennbare Veränderungen einzelner Geschäftslagen gibt.“
Die Zählungenwerden an einem Werktag und am Wochenende durchgeführt, um Lagequalitäten im Einzelhandelsbereich zu bestimmen und das Einkaufsverhalten bezogen auf konkrete Tage zu ermitteln