Ratsherr Detlef Barth / Foto: privat

Wolfsburg (WB/PUG-Fraktion Wolfsburg) - Bereits Ende letzten Jahres lagen die Ergebnisse der Familienbefragung durch die Faktor Familie GmbH vor, nun möchte die PUG in einer Ratsanfrage wissen, inwieweit die im Familienbericht beschriebenen Erkenntnisse von der Stadt Wolfsburg umgesetzt werden.

„Aus dem Bericht geht eine klare Empfehlung zu einem Diskurs mit der städtischen Bevölkerung hervor“, so Ratsherr Detlef Barth und führt weiter aus: „Zudem soll eine Planungsphase für ein Handlungsprogramm den Erkenntnissen Rechnung tragen. Die Stadtgesellschaft und die Politik müssen in die Umsetzung eingebunden werden, und daher wollen wir Unabhängige wissen, wann und wie die Verwaltung Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse des Familienberichts treffen wird“, unterstreicht Barth. „Je länger die Umsetzung auf sich warten lässt, desto mehr verlieren die Erkenntnisse im Familienbericht an Aktualität und das wäre sehr schade.“

Der Familienbericht war bereits 2016 durch die Stadt in Auftrag gegeben worden, welcher neben Erhebung und Auswertung von Umfragedaten auch Handlungsfelder und Handlungsempfehlungen enthält.