Eine der Cadera Filialen / Foto: WMG

Bäckerei und Konditorei bleibt ein Familienbetrieb
Wolfsburg (WB/resch) - Besitzerwechsel beim Wolfsburger Traditionsunternehmen. Gestern wurden die Unterschriften auf den Verträgen geleistet. Das Familienunternehmen Bäckerei- und Konditorei Cadera wird von Familie Wolf-Doettinchem übernommen.


Die Traditionsbäckerei Cadera ist und bleibt ein Familienbetrieb. Nach dem Verkauf des Unternehmens an den langjährigen Prokuristen Hendrik Wolf-Doettinchem, wird er zukünftig gemeinsam mit Sohn Ingmar und Schwägerin Imke, die beide mit in die Geschäftsführung eintreten, das Unternehmen leiten. Gestern erfolgte nun die offizielle Vertragsunterzeichnung.
Die bisherige Chefin Petronella Cadera ist mit der Regelung sehr zufrieden und betont, dass es für sie wichtig ist, dass auch weiterhin das Unternehmen familiengeführt bleibt. Der Verkauf hatte sich bereits länger abgezeichnet. Einerseits sind es gesundheitliche Gründe, aber auch die andere berufliche Orientierung der beiden Söhne führten zu dieser - nun vollzogenen - Lösung.

Hendrik Wolf-Doettinchem ist seit 1989 bei Cadera, 1995 wurde er Prokurist. Sein Sohn Ingmar (36) ist neu im Unternehmen, ebenso Imke Wolf-Doettinchem, die Partnerin einer Hamburger Unternehmensberatung ist und jetzt das neue Führungstrio komplettiert. Rund 240 Mitarbeiter sind in den 19 Filialen beschäftigt. Für sie werde sich durch den Besitzerwechsel keine Änderung ergeben, sagt Wolf-Doettinchem. Auch unter neuer Ägide wird sich das Unternehmen weiterentwickeln und weiter bestehen.

Auch Oberbürgermeister Klaus Mohrs freut sich, dass Cadera weiter ein Inhaber geführtes Unternehmen bleibt, und er ergänzt: "Davon haben wir nicht viele!“ Einvernehmen und Freude auf ganzer Linie: Auch Volksbank Direktorin Claudia Kayser lobte die ausserordentlich gut und professionell vorbereitete Nachfolge.