Mitte-West-Ortsbürgermeister Matthias Presia und SPD-Ratsherr Ralf Krüger (re) / Foto: SPD-Fraktion WOB

Wolfsburg (WB/SPD-Fraktion) - Sehr erfreut ist die SPD darüber, dass die Sanierung der Heinrich-Nordhoff-Straße pünktlich zum Ende der Sommerferien und ohne nennenswerte Verkehrsbehinderungen abgeschlossen werden konnte. „Das ist eine gute Nachricht für die Wolfsburger Autofahrer und die Anwohner der Heinrich-Nordhoff-Straße“, stellen SPD-Ratsherr Ralf Krüger als Mitglied des Bauausschusses und Mitte-West-Ortsbürgermeister Matthias Presia fest.

„Es war richtig, dass wir Sozialdemokraten bei den Haushaltsberatungen die Sanierung der Straße durchgesetzt hat, denn die Nordhoff-Straße als eine der Hauptverkehrsadern der Stadt befand sich in einem denkbar schlechten Zustand.“ Erfreulich sei auch, dass die Kosten für die Baumaßnahme im geplanten Budgetrahmen geblieben sind.
Nachdem die Fahrbahndecke zwischen der Major-Hirst-Straße und der Grauhorststraße im Sommer 2017 erneuert wurde, wurde jetzt der Abschnitt zwischen Grauhorststraße und Saarstraße saniert. „Damit ist für die nächsten zehn Jahre durchgängig ein verkehrstüchtiger Zustand der Straße sichergestellt“, so Krüger. Zudem sei auch der optische Eindruck an einer der wichtigsten Einfahrstraßen in die Stadt erheblich aufgewertet. Und Presia betont: „Die Lärmbelastung für die Anwohner war auf alten „Rumpelpiste“ enorm. Durch die neue Fahrbahndecke ist der Lärmpegel viel niedriger. Das ist deutlich zu hören.“