Foto über dts Nachrichtenagentur

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 188 bei Wolfsburg wurde am Donnerstagnachmittag ein 42 Jahre alter Motorradfahrer schwer verletzt.

Der aus der Gemeinde Sassenburg stammende 42-Jährige fuhr im dichten Berufsverkehr in Richtung Gifhorn, als um 16 Uhr der Verkehr stockte und er im Bereich der Ausfahrt zur Kreisstraße 46 zum Überholen der vorausfahrenden Fahrzeuge ansetzte. Kurz hinter dem Beschleunigungsstreifen, der von Kreuzheide aus auf die B 188 führt, entschloss sich ein 37-jähriger Ford-Fahrer als sich im Stop-and-Go-Verkehr vor ihm eine Lücke auftat, diese zu nutzen, um auf der Fahrbahn in Richtung Wolfsburg umzukehren. Als der ebenfalls aus der Gemeinde Sassenburg stammende 37-Jährige schon quer zur Fahrbahn stand, fuhr der 42-jährige Fahrer mit seiner Yamaha in die linke Fahrzeugseite des Fords. Der Kradfahrer wurde über den Pkw hinweg von seinem Krad geschleudert und erlitt schwere Oberkörperverletzungen, während der Ford-Fahrer unverletzt blieb. Rettungssanitäter brachten den 42-Jährigen ins Wolfsburger Klinikum. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt, zur Unfallaufnahme wurde die B 188 kurzfristig voll gesperrt. Es entstand ein Schaden von 12.000 Euro.