Jens Hofschröer (Geschäftsführer der WMG), Frank Rauschenbach (Geschäftsführer vom Hallenbad), Andreas Plate (Bereichsleiter Konzerte vom Hallenbad), Dennis Weilmann (Geschäftsführer der WMG) unten: Vertreter der Bands „Kitokaya“ und „Letters Sent Home“. / Foto: WMG

Wolfsburger Stadtgeburtstag 2018
Wolfsburg (WB/WMG) – „Die Zukunft wird 80“. Unter diesem Motto veranstaltet die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) gemeinsam mit der Stadt Wolfsburg vom 29. Juni bis zum 01. Juli 2018 anlässlich des 80. Stadtgeburtstages ein Festwochenende in der Innenstadt.

In dem Zusammenhang findet in Kooperation mit dem Hallenbad am 29. Juni ab 18:00 Uhr das Open-Air-Festival Rock im Allerpark auf dem Rathausplatz statt. Haupt-Act des Abends sind die Guano Apes. Wie in jedem Jahr wird darüber hinaus regionalen Newcomer-Bands die Möglichkeit gegeben, auf der großen Bühne als Vorband aufzutreten.
Mittlerweile sind alle Bewerbungen gesichtet und ausgewertet worden. Folgende Gruppen haben es geschafft und können sich über einen besonderen Auftritt bei „Rock im Allerpark“ freuen:
• Letters Sent Home (WOB)
• Kitokaya (BS)
• Passepartout (H)
• In My Days (MD)
Jens Hofschröer und Dennis Weilmann, Geschäftsführer der WMG, erläutern: „Das Festwochenende bietet für alle Gäste einen bunten Mix an Erlebnissen, Auftritten und Mitmachaktionen. Mit ‚Rock im Allerpark‘ findet, in Zusammenarbeit mit dem Hallen-bad, am Freitag ein außergewöhnliches Open-Air-Festival in der Porschestraße statt. Mit der Auswahl der Vorbands ist das Pro-gramm jetzt vollständig und absolut vielseitig festgelegt. Die Be-sucherinnen und Besucher können sich auf abwechslungsreiche Auftritte und einen besonderen Abend in der Innenstadt freuen.“

Frank Rauschenbach, Geschäftsführer vom Hallenbad, ergänzt: „Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr Rock im Allerpark statt-finden wird und dass vier vielversprechende Vorbands ausge-wählt werden konnten. Im Sinne der Nachwuchsförderung für Musikerinnen und Musiker aus der Region ist die Möglichkeit, als Vorband einer so renommierten Band wie den Guano Apes auf der Bühne zu stehen eine großartige Chance für die jungen Bands und ein wichtiger Schritt, um ihren Bekanntheitsgrad zu steigern.“
Mehr Informationen zum Festwochenende gibt es unter www.diezukunftwird80.de.
Das Stadtfest 80 Jahre Wolfsburg wird mit freundlicher Unterstüt-zung von zahlreichen Partnern durchgeführt, darunter die Volks-wagen AG, die Volksbank BraWo, die Wolfsburger Allgemeine Zeitung, Radio 21 und Hexad.

Hier die Supportbands, die vor den Guano Apes die Bühne anwärmen werden:

Letter Sent Home c Band

Letters Sent Home / Foto: Letters Sent Home

Letters Sent Home (WOB)
Irgendwo zwischen Heim-weh und Fernweh, auf der Suche nach der eigenen Identität, die Auseinander- setzung mit den eigenen Gefühlen und Emotionen. Das sind Letters Sent Home. Das Wolfsburger Quartett um Frontfrau Emily besticht durch ab-wechslungsreichen Alternative Rock mit Pop-, Punk- und Metal-einflüssen und formt daraus einen ganz eigenen, rockigen Sound. Ihr Bandname ist aus gemischten Gefühlen entstanden: Die Sehnsucht nach der Ferne als Antrieb vor der Folie der eigenen Vergangenheit. Egal wo man ist, ein Stück Heimat trägt jeder in sich.

Kitokaya c Kitokaya

Kitokaya / Foto: Kitokaya

Kitokaya (BS)
Packender Alternative Rock, von drei wilden jun-gen Männern auf Deutsch dargeboten. Der Sound erinnert an einen durch die Straßen einer Wildweststadt fegenden Sturm – und offenbar ist das Trio darauf aus, auch diejenigen zu erwischen, die sich hinter der Salon-Tür in Sicherheit wähnen. Vorsicht scheint geboten. Die gleichermaßen einprägsamen wie brachialen Songs werden jedenfalls keinen Zuschauer kalt lassen.

Passepartout c Passepartout

Passepartout / Foto: Passepartout

Passepartout (H)
Passepartout stehen für zwei Sprachen und ein Gefühl. Auf ihrem Debut-Album „Kiosque“ reist die deutsch-französische Hip-Hop Band durch das Mississippi-Delta, tanzt Salsa in Cuba, fließt durch den Strom im Atlantik, macht sich die Straßen Frankreichs zu eigen und schlittert knapp an der Jamaikanischen Sonne vorbei, um im Weltraum tief zu rollen. Bei aller Tiefgründigkeit nehmen die Großstadtcamper sich nicht zu ernst und trotz selbst ernanntem VIP-Status selber auf die Schippe. In dieser bunten Tüte aus Rap, Soul, Jazz und Rock ’n’ Roll ist für jeden was dabei.

In My Days c Daniel Halangk

In My Days / Foto: Daniel Halangk

In My Days (MD)
Die drei Künstler hinter In My Days, Dennis Zwickert, Charly Schröder und Tino Finke, kennen sich seit der Kindheit. So feilten die drei Freunde seit jeher an ihrer Musik. „Dream Out Loud“ ist somit eine Ode an die Freundschaft, die uns mitnimmt auf eine Reise durch die Höhen und Tiefen zwischenmenschlicher Verbin-dungen, umwoben von mal träumerischen Harmonien und Flächen, mal energetischen Riffs und Hooks. Die erste große mediale Aufmerksamkeit erfuhr In My Days durch ihre erste Single „This Is Love“, die es in den TVTrailer und die Spots der TV-Show „X-Factor“ schaffte. Es folgten über 300 nationale und internationale Konzerte und Festivals, welche die Fanbase der Magdeburger Band in die Höhe schnellen ließ. So bespielen die Drei auch dieses Jahr wieder namhafte Sommerfestivals, gefolgt von der „Dream Out Loud“ Albumtour im Herbst.