In der Region sind professionelle Fahrzeugdiebe unterwegs / Foto: polizei-beratung.de

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - In der Nacht zum Mittwoch waren in der Region Wolfsburg-Helmstedt professionelle Fahrzeugdiebe am Werk. Den Ermittlungen zufolge wurden in den Wolfsburger Ortschaften Sülfeld und Fallersleben sowie in Rennau und Querenhorst im Landkreis Helmstedt insgesamt fünf neuwertige VW Busse entwendet.

In einem weiteren Fall bauten die Täter fachmännisch die Armaturentafel eines VW Bullis aus. Insgesamt entstand ein Schaden von 300.000 Euro.

In Sülfeld stand ein Multivan vom Typ T6 unter einem Carport in der Straße Pfingstanger, ein zweiter auf dem Stellplatz eines Privatgrundstücks in der Straße Papenstieg. Während in der Kirchnerstraße in Fallersleben ein Modell aus einer Grundstückeinfahrt entwendet wurde, brachen die Täter in der Holbeinstraße gewaltsam die Fahrertür eines Kleinbusses auf und bauten die Instrumententafel aus.

In der Straße Am Lehmberg in Querenhorst im Landkreis Helmstedt hatte der Besitzer seinen zweifarbigen (oben silber, unten blau) VW Multivan am unbefestigten Fahrbahnrand abgestellt. In Rennau hörte der Eigentümer früh morgens um 4 Uhr Fahrzeuggeräusche und vermutete noch den Zeitungszusteller. Am Morgen stellte er schließlich den Diebstahl seines Fahrzeugs unter dem Carport fest.

Da sich in allen Fällen um neuwertige Fahrzeuge des Typs T6 mit einem hohen Sicherheitsstandart handelt, gehen die Ermittler von professionellen Tätern aus. Vier der fünf gestohlenen VW Busses waren erst im April dieses Jahres zugelassen worden. Zeugen der nächtlichen Diebstähle wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 oder an die Polizei Helmstedt unter der Rufnummer 05351-5210.