Wolfsburg (WB/Klinikum) - Im Rahmen der „Aktion Saubere Hände“ der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Robert-Koch-Institutes findet am Mittwoch, den 09. Mai 2018, im Klinikum Wolfsburg ein Aktionstag statt.

Um die Bedeutung der Händedesinfektion zu betonen, sind die Mitarbeiterinnen der Klinikhygiene und hygienebeauftragten Pflegekräften (Link nurses) in diesem Jahr in der Eingangshalle des Klinikums mit mehreren Aktionen präsent.

Umfangreiche Informationen über die „Aktion Saubere Hände“ und viele weitere Angebote für Patienten, Besucher und Mitarbeiter stehen bereit. Mit Hilfe eines fluoreszierenden Produkts und einer UV-Lampe können Benetzungslücken bei der Händedesinfektion sichtbar gemacht oder Handschuhe auf Dichtigkeit überprüft werden. Gleichzeitig gibt es die Möglichkeit, das hygienisch korrekte Legen eines peripheren Gefäßzugangs am Dummy zu üben.

„Dies dient zur Selbstkontrolle und soll die Schwachstellen bei jedem persönlich aufzeigen. Die Händedesinfektion ist die wichtigste Maßnahme zur Infektionsprävention im Krankenhaus. Daher muss selbst diese vermeintlich einfache Tätigkeit immer wieder geübt werden.“ erklärt Dr. Birgit Feier, Fachbereich Klinikhygiene. Das Klinikum Wolfsburg nimmt seit 2007 an der Aktion teil. Das Team der Klinikhygiene wird von 11 – 14 Uhr in der Eingangshalle des Klinikums für Mitarbeiter, Besucher und Patienten zur Verfügung stehen.