Der lebensgefährlich verletzte, ein Jahr alter Junge, ist im Laufe des Montags seinen schweren Verletzungen erlegen / Foto: resch

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Der bei dem schweren Verkehrsunfall zwischen Warberg und Räbke am Freitagmorgen lebensgefährlich verletzte ein Jahre alte Junge ist im Laufe des Montags seinen schweren Verletzungen erlegen.

Am Freitagmorgen waren dort gegen 07.15 Uhr auf der Landesstraße 641 eine 33 Jahre alte Audi-Fahrerin aus der Samtgemeinde Nord-Elm mit einer 33-jährigen VW Touran-Fahrerin aus Schöningen frontal zusammengestoßen (WB berichtete). Im Touran befanden sich neben der 33 Jahre alten Fahrerin auch deren ein und vier Jahre alten Kinder. Bei dem Verkehrsunfall wurde die Audi-Fahrerin zusammen mit dem einjährigen Jungen lebensgefährlich, die Touranfahrerin, wie auch ihr vierjähriges Kind schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen war extreme Eisglätte Auslöser des Unfalls.