Sportdirektor Olaf Rebbe, VfL-Geschäftsführer Wolfgang Hotze, Oberbürgermeister Klaus Mohrs und VfL-Geschäftsführer Dr. Tim Schumacher / Foto: resch

Neues Funktionsgebäude der VfL-Fußball.Akademie wurde übergeben
Wolfsburg (WB/VfL Wolfsburg-Fußball) - Der VfL Wolfsburg treibt die Professionalisierung seiner Nachwuchsarbeit weiter voran: Heute, am Mittwoch, 07. März 2018 wurde das neue Funktionsgebäude der VfL-Fußball.Akademie am Berliner Ring offiziell seiner Bestimmung übergeben.

In 15-monatiger Bauzeit entstand hier ein Gebäude, das höchsten Ansprüchen genügt und eine nunmehr perfekte Infrastruktur für die optimale Förderung des Nachwuchses bietet. Mit der Fertigstellung wurde gleichzeitig auch
der räumliche Zusammenschluss aller Junioren-Mannschaften der Grün-Weißen vollzogen. Das angegliederte VfL-Internat war 2007 eröffnet worden.

Der heutigen Einweihung wohnten viele Ehrengäste bei, darunter Günter Distelrath (Präsident des Niedersächsischen Fußballverbandes) und Bastian Hellberg (Geschäftsführer des Niedersächsischen Fußballverbandes).

Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs stellte die Bedeutung des Neubaus für den VfL Wolfsburg und die Stadt heraus: "Hier wachsen die Jungs, die für die Identifikation in Wolfsburg sorgen. Nicht nur die Identifikation wird gefördert. Zudem ist es für den Standort Wolfsburg sehr wichtig, Menschen gut auszubilden".

Auch die VfL-Geschäftsführer Wolfgang Hotze und Dr. Tim Schumacher sowie Sportdirektor Olaf Rebbe lobten die neuen Möglichkeiten für den Nachwuchs der Wölfe. "Das Funktionsgebäude ist ein starkes Bekenntnis zu unserer zweiten Mannschaft, der U23. Es ist eine rundum tolle Sache für alle Beteiligten, die uns nach vorne bringt", sagte Olaf Rebbe und Wolfgang Hotze fasste zusammen: "Ein wichtiger Meilenstein in der Weiterentwicklung der Infrastruktur dieses Vereins."

Tim Schumacher betonte zudem, dass ein kompletter Neubau der Akademie nach wie vor angestrebt wird: "Für heute sind wir sehr zufrieden mit dieser Top-Lösung, aber es ist eine Brücken-Lösung für den nächsten Schritt - die Akademie. Wir werden in die Schublade greifen, wenn der
Zeitpunkt gekommen ist."

Über 40 Firmen am Neubau beteiligt

Mit einer Nutzfläche von 1.676 m² sind nun zwei Vollgeschosse und ein Staffelgeschoss im Kopfbau bezugsfertig. Im Erdgeschoss wird unter anderem das "Kraftwerk" der Abteilung VfL.Med unter der Leitung von Heiko Wehe angesiedelt sein. Hier sind ein großer Trainingstherapieraum, ein Gymnastikraum, ein Raum für die Leistungsdiagnostik sowie Arzt- und Behandlungszimmer entstanden. In das erste Obergeschoss ziehen die U23-Mannschaft sowie die gesamten VfL-Nachwuchstrainer von der U23 bis zur U14 und die Spezialtrainer der Akademie ein. Im zweiten Obergeschoss stehen weitere Büroflächen zur Verfügung.

Das Funktionsgebäude basiert auf einem Konzept des nachhaltigen Bauens, an dem über 40 Firmen beteiligt waren. So hat die Gebäudehülle nur einen 55-prozentigen Wärmeverbrauch gegenüber einer herkömmlichen Bauweise. Die Außenwände und das Dach sind mit einer Mineralwolldämmung ausgestattet, die Stromgewinnung erfolgt mittels einer Photovoltaikanlage. Zudem stehen künftig vor dem Gebäude zwei E-Ladesäulen für Elektrofahrzeuge zur Verfügung.

Ehemalige Akademie-Spieler bei der Eröffnung dabei

Verantwortlich für die Arbeit in der Akademie zeichnen die Leiter Pablo Thiam (U23), Fabian Wohlgemuth (Nachwuchs) und Tobias Trittel (Administration). Zur feierlichen Eröffnung am heutigen Mittwoch waren außerdem unter anderem auch die ehemaligen Akademie-Spieler Maximilian Arnold, Robin Knoche, Philipp Menzel, Elvis Rexhbecaj und Gian-Luca Itter gekommen. Sie alle gehören zum aktuellen Lizenzspielerkader von Cheftrainer Bruno Labbadia.

Daten und Fakten zum neuen Funktionsgebäude