Polizei / Foto über dts Nachrichtenagentur

Wolfsburg (WN/Polizei Wolfsburg) - Am Freitagnachmittag, 09.02.2018, fielen Polizeibeamten, die in ziviler Kleidung und in anderer Sache unterwegs waren, zwei verdächtige Männer auf. Ihr Verhalten auf den Parkplätzen zweier Lebensmitteldiscounter in der Straße Mühlenkamp bzw. Am Neuen Tor passte nicht so recht ins Bild.

Das häufige Sich-Umsehen, das Telefonieren, die Art, wie man zwischen den Märkten pendelte ... Kurzum: Irgendetwas stimmte hier nicht. Nachdem die beiden Männer in einen blauen Volvo S 40 mit Zulassung aus Hannover stiegen und davonfuhren, konnten sie in Wettmershagen einer Kontrolle unterzogen werden. Sie hatten Waren im Wert von knapp 500 Euro dabei, konnten aber keine Kassenbons vorlegen. Die Tatverdächtigen wurden der Dienststelle zugeführt, wo telefonische Rückfragen bei den Märkten ergaben, dass bestimmte Waren in der hier aufgefundenen Menge nicht verkauft worden waren. Beide Männer, 37 bzw. 46 Jahre alt und ohne Wohnsitz in Deutschland, waren schon mehrfach wegen Ladendiebstählen aufgefallen. Ihre Angaben zum angeblichen Einkauf der Waren erschienen nicht ansatzweise glaubhaft. Die Waren, Lebens- und Genussmittel sowie Kosmetika, wurden sichergestellt, die Männer wieder entlassen. Haftgründe lagen nach Bewertung durch die Staatsanwaltschaft Braunschweig nicht vor.