Ab Donnerstag, 10. August, läuft die Fan-Doku im Wolfsburger Delphin-Palast. / Foto: Daniel Schmidt

Am 06. August feiern Fans und Mannschaft gemeinsam
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Das wird ein ganz besonderer Abend! Anlässlich der Premiere der Fan-Dokumentation hat sich die Profimannschaft des VfL Wolfsburg im Scharoun Theater angekündigt.

Nach dem Testspiel gegen den AC Florenz wird sich das Team um Cheftrainer Andries Jonker geschlossen den von Fans initiierten Film „20 – DER Stress lohnt sich!“ ansehen. Damit nicht genug: Auch weitere bekannte Gesichter sind dabei, darunter die ehemalige VfL-Spielerin Martina Müller, der Nicht-Abstiegsheld Cedrick Makiadi oder TV-Moderatorin Sarah Mangione. „Ich habe die Entstehung des Films von Anfang an verfolgt und kann allen Fans, die daran beteiligt sind, nur ein großes Kompliment aussprechen. Es war für mich sofort klar, dass ich bei der Premiere dabei sein möchte, und ich bin auch schon sehr auf das Ergebnis gespannt“, sagt Maximilian Arnold, der selbst Teil des Films ist.
Neben der Mannschaft haben sich auch die VfL-Geschäftsführung sowie Teile des VfL-Aufsichtsrates angekündigt. „Nach der Riesenunterstützung in der vergangenen Saison ist es selbstverständlich, dass die Mannschaft und auch wir bei der Premiere dabei sind", betont Wolfgang Hotze. Sein Geschäftsführer Kollege Dr. Tim Schumacher ergänzt: „So enttäuschend die Saison aus sportlicher Sicht war, so überragend waren die Fans. Ich bin sicher, dass sich das in der einen oder anderen Szene widerspiegeln wird.“ Auch Sportdirektor Olaf Rebbe freut sich auf die Filmpremiere: „Wir sind stolz auf das, was so viele Fans hier in den vergangenen Monaten auf die Beine gestellt haben. Das möchten wir mit unserem Besuch unterstreichen. Und neugierig auf das Ergebnis sind wir natürlich auch."
Doch damit nicht genug: Viele bekannte Gesichter werden die Premiere live verfolgen. Darunter die TV-Moderatorin und Schauspielerin Sarah Mangione. Die gebürtige Wolfsburgerin ist großer VfL-Fan. Sie wird nicht nur Besucherin sein, sondern die Moderation vor Filmbeginn übernehmen. „Ich bin total begeistert von dem Projekt und stolz, hier unterstützen zu können. Ein so emotionaler Film über meinen Verein in meiner Heimatstadt – da war es selbstverständlich, dass ich dabei bin“, so Mangione. Auch ehemalige VfL-Profis sind am 6. August vor Ort. So etwa Cedrick Makiadi, der den VfL mit seinem Treffer einst vor dem Abstieg bewahrte. „Ich erinnere mich gerne an meine Zeit beim VfL zurück. Dazu zählt natürlich auch das Spiel gegen Kaiserslautern. Das waren Emotionen pur. Genau wie auch im Film, daher habe ich mich über die Einladung sehr gefreut und bin sehr neugierig“, sagt Makiadi.
Auch einige der Aufstiegshelden von 1997 wollen sich die Premiere nicht entgehen lassen. Holger Ballwanz, Roy Präger, Peter Kleeschätzky, Mathias Stammann und Detlev Dammeier haben ihr Kommen zugesichert. Genauso wie Martina Müller, ehemalige VfL-Spielerin und Wolfsburger Idol. „Ich bin schon sehr gespannt und freue mich dabei sein zu können. Mir sind Wolfsburg und der VfL in den letzten Jahren sehr ans Herz gewachsen und freue mich schon zu sehen, wie der VfL und seine Fans in dem Film dargestellt werden“, so die ehemalige Nationalstürmerin. Vertreter der Sponsoren des Films, etwa von Volkswagen, werden ebenfalls vor Ort sein. Sie alle kommen in den Genuss, den Film als erste sehen zu können. Doch all diejenigen, die kein Ticket für die Premiere bekommen haben, können sich freuen: Ab Donnerstag, 10. August, läuft die Fan-Doku im Wolfsburger Delphin-Palast.

Foto: Daniel Schmidt / Plakat: Jan Heimerl

Fuball Plakat