Wegen des Eberfestes in Vorsfelde am 21. und 22. Juli werden verschiedene Straßensperrungen notwendig / Skizze: Stadt Wolfsburg

Besucher des Eberfestes sollten ÖPNV nutzen
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Anlässlich des Eberfestes im Stadtteil Vorsfelde wird die „Lange Straße“ ab Hausnummer 30 (Höhe Kirche) bis zur Hausnummer 44 A (Höhe Volksbank) in der Zeit von Donnerstag, 20. Juli, 6 Uhr bis Sonntag, 23. Juli, 18 Uhr, für den gesamten Kraftfahrzeugverkehr gesperrt.

Die „Kattenstraße“ und die „Meinstraße“ sind dann nicht befahren. Die Einbahnstraßenregelung für die Straße „An der Propstei“ wird für diesen Zeitraum umgekehrt, so dass von der „Amtsstraße“ nicht mehr eingefahren werden kann. Die Haltestellen „Ütschenpaul“, sowie „Petruskirche“ und „Obere Tor“ in der Langen Straße stadtauswärts werden Wolfsburger Verkehrs GmbH (WVG) nicht angefahren. Die Umleitung der Buslinien stadtauswärts (in Richtung Wendschott) erfolgt über die auf Höhe der Feuerwehr eingerichtete Ersatzhaltestelle in der Straße „An der Meine“, die Straße „Roßplatz“ und die „Max-Valentin-Straße“. Der Buslinienverkehr stadteinwärts ist nicht beeinträchtigt. Die Sperrung für den Buslinienverkehr wird am Sonntag, 23. Juli voraussichtlich um Mitternacht aufgehoben. Die WVG verlässt die Umleitungsstrecke demnach erst am Montag, 24. Juli.
Anlieger dürfen die „Meinstraße“ und die „Lange Straße“ ab „Obere Tor“ bis zum Beginn der Festmeile in umgekehrter Richtung befahren. Die „Lange Straße“ wird für diesen Teil bis Hausnummer 44 A als Sackgasse ohne Wendemöglichkeit ausgewiesen.
Die anliegenden Geschäfte in der „Langen Straße“ und der „Meinstraße“ können morgens bis 10:00 Uhr beliefert werden.
Während des Eberfestes sind die Rettungswege unbedingt freizuhalten. Dies gilt im Besonderen für die „Kattenstraße“. Kraftfahrer, die ihre Fahrzeuge ordnungswidrig abstellen, müssen damit rechnen, dass ihre Fahrzeuge kostenpflichtig abgeschleppt werden.
Den Besuchern des Eberfestes wird empfohlen die öffentlich zur Verfügung stehenden Parkplätze am Schützenhaus, „Im Eichholz“, in der „Amtsstraße“ und am „Achtenbüttelweg“ in Anspruch zu nehmen.
Die VerkehrsteilnehmerInnen werden gebeten, die geänderte Verkehrsregelung und die eingerichteten Haltverbote zu beachten.

Skizze: Stadt Wolfsburg