Die Pflicht zum Anschnallen besteht in Deutschland bereits seit 1976. / Foto: resch

Vater und Kinder nicht angeschnallt
Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Absolut verantwortungslos verhielt sich ein 32 Jahre alter Fahrzeugführer am Dienstagabend in der Wolfsburger Innenstadt. Der 32 jährige Wolfsburger befuhr gegen 18.50 Uhr mit seinem grünen VW Golf die Heßlinger Straße aus Richtung Nordkopf in Richtung Berliner Ring, als eine Polizeistreife bemerkte, dass der Fahrer nicht angeschnallt war.

Die Polizisten folgten dem Fahrzeug um es zu stoppen und zu kontrollieren. Dabei bemerkten sie, dass sich auf dem Rücksitz des Fahrzeugs vier Kinder befanden, von denen zwei munter im Auto herumturnten. In Höhe einer Tankstelle auf dem Berliner Ring konnte das Fahrzeug gestoppt und kontrolliert werden. Im Fahrzeug befanden sich neben dem Fahrzeugführer und dessen Ehefrau noch deren zwei vier Jahre alte Kinder, ein neun Jahre altes und dreizehn Jahre altes Kind des Ehepaares. Zwei der Kinder waren gar nicht angeschnallt, eines saß bei seiner großen Schwester auf dem Schoß und war unter deren Sicherheitsgurt geschlüpft. Geeignete Kindersitze waren nicht vorhanden. Auf eine Belehrung reagierte der Familienvater äußerst uneinsichtig. Die Beamten fertigten daraufhin eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige, die dem 32 Jährigen wahrscheinlich eine Geldbuße von 100 Euro sowie einen Punkt in Flensburg einbringen wird.

Die Polizei weißt in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, dass in Fahrzeugen nicht mehr Personen transportiert werden dürfen, als im Fahrzeugschein zugelassen sind. In der Regel sind dies bei Personenkraftwagen 5 Personen (2 vorn, 3 hinten). Ferner müssen für Kinder geeignete Kindersitze oder Sitzschalen Verwendung finden. Letztendlich gilt für alle Personen im Kraftfahrzeug die Anschnallpflicht!

Foto: resch