Nora Mühling, Manfred Hüller und OB Klaus Mohrs / Foto: Stadt Wolfsburg

Kommunale Nachhaltigkeitspartnerschaft Wolfsburg-Sarajevo
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Gemeinsam mit der Freundschaftsstadt Sarajevo beteiligt sich die Stadt Wolfsburg seit Beginn des Jahres an dem Pilotprojekt „Kommunale Nachhaltigkeitspartnerschaften“, das von Engagement Global mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durchgeführt wird.

Die zweijährigen Entwicklungspartnerschaften zwischen deutschen und südosteuropäischen Kommunen verfolgen das Ziel, lokale Ansätze zur Verankerung der globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung (Agenda 2030) zu erarbeiten. Dies erfolgt durch Austausche, Entsendungen und eine ausgewählte Projektmaßnahme.
In diesem Zusammenhang findet am Donnerstag, 13. Juli, um 16 Uhr im Rathaus A, erste Etage, Sitzungszimmer 1, Porschestraße 49 in Wolfsburg ein Dialogworkshop statt. In diesem Rahmen sind Interessenten eingeladen sich über das entwicklungspolitische Pilotprojekt der Stadt, die Städtefreundschaft mit Sarajevo und Wolfsburger Agenda 21 zu informieren. Außerdem lassen sich Ideen für Austausche und die Entwicklung eines Bildungsangebotes zum Thema „Nachhaltigkeit“ in Wolfsburg und Sarajevo einbringen. Dazu werden unter anderem die Projektverantwortlichen der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) aus Bonn zu Gast sein.
Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung bis zum 10. Juli gebeten unter der E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Foto: Stadt Wolfsburg