Unter dem Motto "Gemeinsam für mehr Sicherheit" gibt es heute zum Tag der Verkehrssicherheit verschiedene Aktionen im Stadtgebiet / Foto: Polizei Wolfsburg

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Die Polizei Wolfsburg-Helmstedt beteiligt sich heute,  am Samstag mit Aktionen sowohl im Wolfsburger Stadtgebiet als auch im Landkreis Helmstedt am 6. niedersachsenweiten Verkehrssicherheitstag.

Unter dem Hashtag #sicherfuerdich wirbt die Polizei schon seit Beginn dieser Woche im Rahmen einer Landeswebwoche Verkehr in den sozialen Medien für das gemeinsame Motto "Gemeinsam für mehr Sicherheit". Das Herzstück dieses Tages bildet die zentrale Auftaktveranstaltung der Polizei in Lüneburg mit Schirmherr und Innenminister Boris Pistorius. Daneben werden auf zentralen Plätzen in großen und kleinen Städten und Gemeinden gerade auch kleinere Aktionen präsentiert, die dem Tag der Verkehrssicherheit sein vielfältiges Gesicht geben.

Die Polizei in Schöningen wird an diesem Tag in der Straße Markt (Fußgängerzone) einen Aktionsstand zum Thema Wildunfälle betreiben. Der Leiter Einsatz- und Streifendienst Martin Gerlach sowie weitere Kollegen des Polizeikommissariats Schöningen werden anhand von Informationstafeln die Unfallschwerpunkte mit Wild aufzeigen. Der Besucher wird sensibilisiert für ein richtiges Verhalten bei plötzlichem Wildwechsel. "Wir möchten erreichen, dass die Verkehrsteilnehmer sich auf Wildwechsel einstellen und vorausschauend fahren", so Gerlach. Optisch wird der Informationsstand der Polizei zusätzlich durch sogenannte Wildkreuze zu erkennen sein.

In Wolfsburg bietet die Polizei zusammen mit der Verkehrswacht und der Jägerschaft Wolfsburg Informationen in der Porschestraße nahe der Rothenfelder Straße. Auch hier sind die Hauptthemen neben Ablenkung im Straßenverkehr, Tippen tötet, das sichere Fahrrad auch Tuning und Pedelecs sowie die Gefahren bei plötzlichem Wildwechsel. "Neben dem Fußgänger sind Fahrradfahrer immer noch das schwächste Glied in der Gruppe der Verkehrsteilnehmer. Unzureichend ausgerüstete Zweiräder und falsches Verhalten der Radfahrer sind häufig unfallursächlich", so Rainer Stapel, Verkehrssicherheitsberater der Wolfsburger Polizei. Die Fahrradcops der der Polizei werden Interessierten Fragen zu Fahrrädern und Pedelecs beantworten. Auf welchen Strecken in und um Wolfsburg Wildwechsel stattfindet und welches das richtige Verhalten bei Wildwechsel bzw. nach Wildunfällen ist, darüber informier Polizei und Jägerschaft gemeinsam an einem Infomobil.

Die Aktionen in beiden Städten finden jeweils von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr statt. Begleitend zu dem 6. landesweiten Tag der Verkehrssicherheit wird die Polizei auch Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt Handy- und Gurtverstöße durchführen.

Foto: Polizei Wolfsburg