Der neu gestaltete Eingangsbereich des Schulzentrums Westhagen. Foto: Lars Landmann

Sechs Projekte werden am Tag der Architektur 2017 präsentiert
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Die Architektenkammern veranstalten bundesweit am Sonntag, 25. Juni, den Tag der Architektur. In diesem Jahr zum 22. Mal. Neue zeitgenössische Bauwerke werden dann für das Publikum geöffnet und in Führungen durch die Architekten vorgestellt.

Das Auswahlgremium der Architektenkammer Niedersachen hat für Wolfsburg in diesem Jahr gleich sechs Neubauten ausgewählt, darunter drei Wohnungsbauprojekte, die zur städtischen Wohnbauoffensive gehören.

In Detmerode wird der dritte und letzte Bauabschnitt der Neuen Burg präsentiert. Nach dem Teilrückbau und der Sanierung von Teilen der Großwohnanlage der 1960er Jahre im ersten und zweiten Bauabschnitt, hat das Büro KSP Jürgen Engel Architekten aus Braunschweig für die Neuland Wohnungsgesellschaft im letzten Bauabschnitt sieben Neubauten mit insgesamt 92 Wohnungen errichtet. Der Um- und Rückbau der Großwohnanlage gilt als beispielhaft für die Neustrukturierung und Aufwertung eines verdichteten Wohnquartiers der jungen Bundesrepublik.
Wohnen am Stadtwald nennt sich das neue Quartier, das 2016 durch das Büro O.M. Architekten aus Braunschweig in bevorzugter Lage auf dem Gelände des ehemaligen Freibades West realisiert wurde. Rund um einen zentralen Quartiersplatz sind hier Reihenhäuser und mehrgeschossige Stadtvillen mit Eigentumswohnungen platziert.

In Fallersleben haben hsv-Architekten aus Braunschweig für Volkswagen Immobilien das Projekt Wohnen am Glockenberg umgesetzt. Drei energieeffiziente Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 24 Mietwohnungen und einem breit gefächerten Angebot für unterschiedliche Zielgruppen sind hier entstanden. Von Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 65 Quadratmetzern bis hin zu großzügigen Vier-Zimmer-Wohnungen mit 120 Quadratmetern.

Mit der Neuen Schule Wolfsburg und dem Schulzentrum Westhagen sind in diesem Jahr auch zwei Bildungsbauten der Stadt vertreten. Der Erweiterungsbau für die Sekundarstufe I der Neuen Schule wurde nach Entwürfen der Architektin Kirstin Bartels aus Hannover errichtet. Die Besonderheit des Entwurfs liegt in der Absenkung eines Vollgeschosses, das vollständig in die Erde eingegraben wird und Tageslicht über zwei Höfe auf beiden Seiten erhält.

Am Schulzentrum Westhagen werden die von Lad+ Landschaftsarchitektur Dieckmann aus Hannover neugestalten Außenanlagen an der Halberstädter Straße vorgestellt. Der Vorplatz der Schule wurde völlig neu gestaltet und bietet jetzt deutlich mehr Aufenthaltsqualität. Die neue Halberstädter Straße stellt ein zentrales Projekt im Rahmen der Städtebauförderung Westhagens im Bund-Länder-Programm Soziale Stadt dar.

Für den Ruder-Club Wolfsburg realisierte das Wolfsburger Büro Koller Heitmann Schütz ein neues Bootshaus mit angeschlossener Werkstatt für rund 60 Boote.

Sämtliche Bauten werden am Tag der Architektur von 10 bis 17 Uhr geöffnet sein. Das ausführliche Programm wird im Internet unter www.aknds.de veröffentlicht. Die begleitende Broschüre wird zeitnah vor dem Termin unter anderem in der Kulturinfo im Alvar-Aalto-Kulturhaus ausliegen.

Foto: Lars Landmann