Stadtbaurätin Monika Thomas mit den Investoren und Architekten, die ihre Projekte im Hellwinkel realisieren dürfen, am Modell des neuen Quartiers. / Foto: Stadt Wolfsburg

Konzepte werden im Rathaus gezeigt
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Auf zwei ehemaligen Kleingartenarealen mit einer Fläche von rund elf Hektar wird in den kommenden Jahren ein neues modellhaftes Stadtquartier am Hellwinkel entstehen. Basierend auf dem städtebaulichen Gesamtkonzept des Büros SMAQ – architecture | urbanism | research, Berlin und detaillierten Gestaltungsvorgaben sind für das gesamte Stadtquartier 750 Wohneinheiten geplant.

Es ist das erste große Projekt, das im Rahmen der Wolfsburger Wohnbauoffensive „Wohnen & Bauen Masterplan 2020“ realisiert wird. Die Baublöcke sollen durch unterschiedliche Bauherren entwickelt werden: Investoren/Bauträger, die Wohnungsgesellschaft und Baugemeinschaften.
Die Investorenauswahl für den ersten Bauabschnitt des Stadtquartiers Hellwinkel wurde ab Oktober 2015 als offenes, 2-stufiges Verfahren durchgeführt. Investoren und ihre Architekten waren aufgefordert, unter Berücksichtigung der Festsetzungen des Bebauungsplanentwurfs und der örtlichen Vorschrift über Gestaltung Entwürfe vorzulegen, welche die Vorgaben aus den Gestaltungsbüchern zum Stadtquartier Hellwinkel berücksichtigen. Die 27 Baublöcke, die sich auf vier Terrassen parallel zur Reislinger Straße und zur Waldkante durch das Gebiet ziehen, umfassen jeweils 20 bis 50 Wohneinheiten unterschiedlicher Größe. Es soll ein vielfältiges Gemisch von unterschiedlichen Gebäudetypen, Wohnangebote und Bewohner/innen entstehen. Ziel ist ein Mix an Eigentums- und Mietangeboten. Aspekte der Nachhaltigkeit und des sozialen Miteinanders spielen eine große Rolle.

Für sechs Baublöcke mit unterschiedlichen Wohntypologien wurden jetzt Investoren und Architekten in einem zweistufigen Verfahren ausgewählt. Insgesamt lagen 29 Entwurfskonzepte zur Beurteilung vor. Maximal drei Bewerber pro Block wurden zur weiteren Bearbeitung der zweiten Phase zugelassen.

Dem Auswahlverfahren vorgeschaltet war die Vergabe von mehreren Baublöcken an die städtische Wohnungsgesellschaft Neuland, um einen Anteil Mietwohnungsbau, teilweise im geförderten Segment, zu sichern. In einem wettbewerbsähnlichen Verfahren wurden hier drei Architekturbüros der Region eingeladen, für diese Baublöcke Entwürfe zu erarbeiten. Auch hier entschied ein Preisgericht über die Auswahl der überzeugendsten Konzepte.

Darüber hinaus wurde ein Baublock ausgewählt für die Realisierung durch eine Baugruppe. Zwei Baublöcke befinden sich noch im Vergabeverfahren und ein Baublock bleibt zunächst frei für die Baustelleneinrichtung.
Die Realisierung erfolgt in zwei Bauabschnitten ab 2016 und ab 2019. Die Räumung der Kleingärten im ersten Bauabschnitt und die Erschließung des neuen Quartiers hat Anfang 2016 begonnen. Für 2017 ist der Baustart für die ersten Wohngebäude sowie für die Freiflächen vorgesehen. Den ausgewählten Investoren wurden die Baufelder inzwischen zur Realisierung anhand gegeben.
Die neun ausgewählten Projekte werden mit Plänen und Modellen vom 19.05. bis 10.06.2016 in der Bürgerhalle des Rathauses Wolfsburg ausgestellt. Jeweils donnerstags um 17:00 Uhr, also am 19.05., 26.05., 02.06. und 09.06.2016 wird eine kostenfreie Führung durch die Ausstellung durch den Geschäftsbereich Stadtplanung und Bauberatung der Stadt Wolfsburg angeboten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Zusätzlich erscheint ein begleitendes Faltblatt, das auch auf der Internetseite der Stadt Wolfsburg bereit steht unter www.wolfsburg.de/hellwinkel.

Ausgewählte Investoren / Architekturbüros
Baublock A – „Reislinger Reihe“
Munte Projekt GmbH, Braunschweig
Reichel + Stauth Architekten, Braunschweig
Baublock B – „Wohnhof“
Heinz von Heiden Projektentwicklung GmbH, Isernhagen
Lohmann Architekten, Rothenburg
Baublock C– „Reislinger Reihe“
Neuland Wohnungsgesellschaft mbH, Wolfsburg
Reichel + Stauth Architekten, Braunschweig
Baublock F – „Zwilling“
Neuland Wohnungsgesellschaft mbH, Wolfsburg
iwb Ingenieurgesellschaft, Braunschweig

Baublock G – „Wohnhof“
Neuland Wohnungsgesellschaft mbH, Wolfsburg
Reichel + Stauth Architekten, Braunschweig
Baublock H – „Zwilling“
P und D Wohnkonzepte, Hameln
RTW Architekten, Hannover

Baublock I – „Reihe“
Hans Drewes Projektentwicklungs GmbH, Tülau
Welp von Klitzing, Braunschweig
Baublock K – „Reihe“
Munte Projekt GmbH, Braunschweig
Reichel + Stauth Architekten, Braunschweig

Baublock M – „Apartmenthaus“
HELMA Wohnungsbau GmbH, Lehrte
Giesler Architekten, Braunschweig
Auslober:
Stadt Wolfsburg
Geschäftsbereich 11 – Grundstücks- und Gebäudemanagement
Projekt Hellwinkel und Nordsteimke 11-P Porschestraße 49
38440 Wolfsburg
www.wolfsburg.de/hellwinkel
NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH
Erfurter Ring 15
38444 Wolfsburg
www.nld.de
Preisgericht Investoren/Bauträger:
Veröffentlichung der Auslobung: 8. Oktober 2015
1. Preisgerichtssitzung: 24. November 2015
2. Preisgerichtssitzung: 17. März 2016
Preisverleihung: 18. Mai 2016
Preisgericht Wohnungsgesellschaft:
Beginn des Verfahrens: Oktober 2015
Preisgerichtssitzung: 18. März 2016
Preisverleihung: 18. Mai 2016
Ausstellung:
19. Mai bis 10. Juni 2016
im Rathaus Wolfsburg, Porschestraße 51, 38440 Wolfsburg (Bürgerhalle)
Führungen:
Donnerstag, 19.05., 26.05., 02.06. und 09.06.2016
jeweils um 17:00 Uhr
Treffpunkt: Rathaus (Bürgerhalle)
Keine Anmeldung erforderlich.

Foto: Stadt Wolfsburg