Foto: Vermummte Randalierer bei Anti-G20-Protest am 07.07.2017 (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Das Bundesinnenministerium hat am Freitagmorgen die linksextremistische Internetplattform "linksunten.indymedia" verboten. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will sich um 9:00 Uhr zu dem Verbot äußern,

teilte das Innenministerium mit. Die Internetplattform "linksunten.indymedia" gilt als einflussreiches Medium in der linksextremen Szene Deutschlands. Das Verbot ist dem Vernehmen nach auch eine Reaktion auf die schweren Krawalle beim G20-Gipfel in Hamburg. Danach hatten zahlreiche Politiker ein härteres Vorgehen gegen Linksextreme gefordert.