Foto: Krankenhausflur (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, fordert mehr Mut und Kreativität für eine bessere Pflege in Deutschland. "Die Politik hat sich in dieser Legislaturperiode viel vorgenommen,

Foto: Krankenhaus (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Immer weniger Pflegebedürftige sind von staatlichen Sozialleistungen abhängig. Im Jahr 2017 nahmen 375.504 Menschen die Sozialhilfe zur Finanzierung von Pflegeleistungen in Anspruch. Im Vorjahr waren es 439.617.

Foto: Auspuff (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) unterstützt die Lungenärzte, die Zweifel an der Gesundheitsgefahr von Feinstaub und Stickoxiden erhoben und die entsprechenden EU-Grenzwerte als unsinnig bezeichnet haben.

Foto: Junge Leute vor einer Universität (über dts Nachrichtenagentur)

Magdeburg (dts Nachrichtenagentur) - Sachsen-Anhalt reserviert fünf Prozent seiner Medizin-Studienplätze für künftige Landärzte. Das will das Kabinett am Dienstag beschließen, berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung". Wer über die Landarztquote an die Uni kommt,

Foto: Krankenhaus (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sieht ungeachtet konjunktureller Eintrübungen und steigender Ausgaben im Gesundheitswesen weiteren Spielraum für Beitragssenkungen der Kassen. "Mit fast 30 Milliarden Euro Rücklagen

Foto: Katrin Göring-Eckardt (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt fordert eine Senkung der Eigenanteile für Pflegeheimbewohner. "Wir wollen verhindern, dass die Pflegebedürftigen mit den wachsenden Kosten alleine gelassen werden und in die Armut rutschen", sagte Göring-Eckardt den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Freitagsausgaben). Gute Pflege dürfe nicht vom Geldbeutel abhängen. "Daher setzen wir uns für eine Senkung und Begrenzung der Eigenanteile von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen ein, auch ein Steuerzuschuss für die Pflegeversicherung sollte geprüft werden", so die Grünen-Politikerin weiter. Die akute Pflegekrise sei deutschlandweit zu spüren. "Pflegerinnen und Pfleger brauchen endlich die Wertschätzung, die sie verdienen – und das drückt sich vor allem in verbesserten Arbeitsbedingungen und höherer Bezahlung aus", so Göring-Eckardt.

Es sei "ein erster, wichtiger Schritt", dass Verdi an diesem Freitag konkrete Forderungen für einen umfassenden Tarifvertrag in der Altenpflege aufstelle. "Jetzt liegt der Ball bei den Arbeitgebern, die aufgerufen sind, einen Tarifvertrag abzuschließen", so die Grünen-Fraktionschefin. Das gehe nur mit ausreichendem politischen Druck.

"Darum fordern wir die die zuständigen Bundesminister Heil und Spahn auf, sich im Sinne der Altenpflegekräfte bei Gewerkschaften und Arbeitgebern für einen baldigen Flächentarifvertrag einzusetzen", so Göring-Eckardt weiter.

Foto: Blick vom Zahnarzt-Patientenstuhl (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Auch zwei Jahre nach ihrer Einführung lassen sich nur wenige gesetzlich Versicherte einen Arzttermin über eine der Servicestellen vermitteln. Im Vergleich sei "die Nachfrage der Patienten nach Terminen über die Servicestellen niedrig",

Foto: Krankenhaus (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Damit Pflege in Deutschland auch in Zukunft bezahlbar bleibt, fordert die SPD einen Systemwechsel. "Wir werden die steigenden Kosten in der Pflege auf Dauer nur finanzieren können, wenn auch Beamte und Privatversicherte

Weitere Beiträge ...