Foto: Fahrgäste am Bahnsteig einer Berliner U-Bahn (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Zahl der Grippe-Erkrankungen steigt weiter an. In der dritten Woche dieses Jahres wurden fast 4.300 durch ein Labor bestätigte Influenza-Infektionen gemeldet, berichtet die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe)

unter Berufung auf aktuelle Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI). In der Woche davor waren es noch 2.900. Die Fallzahl ist seit Oktober auf 11.100 gestiegen.

Die Grippewelle halte somit weiter an, heißt es in der Analyse. 27 Menschen starben bereits infolge einer Grippe. Das RKI ist eine zentrale Überwachungs- und Forschungseinrichtung des Bundes für Infektionskrankheiten und nicht übertragbare Krankheiten.