Foto: AOK (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Nie zuvor waren bei den gesetzlichen Krankenkassen so viele Menschen versichert wie derzeit. Zum 1. Juli dieses Jahres zählten die Statistiker der Branche insgesamt rund 72,26 Millionen Versicherte in Deutschland.

Allein im ersten Halbjahr 2017 lag der Zuwachs bei 562.000 Personen. Kassenexperten führen den Anstieg auf die gute Konjunktur und die Zuwanderung zurück, wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet. Profitieren konnte neben den regionalen AOK-Anbietern vor allem die Techniker Krankenkasse mit einem Plus von rund 140.000 Versicherten in den ersten sechs Monaten des Jahres. Mit jetzt 9,937 Millionen Versicherten hat sie ihren Vorsprung als größte Kasse weiter ausgebaut.

Die Barmer liegt mit 9,352 Millionen auf Platz zwei der gesetzlichen Anbieter, verlor im Vergleich zum Januar aber rund 77.000 Versicherte. Drittgrößte Kasse bleibt die DAK mit 5,827 Millionen Versicherten - ein Minus von rund 20.000 Personen. In Deutschland gibt es insgesamt 113 gesetzliche Krankenkassen.