Meryl Streep (über dts Nachrichtenagentur)

Los Angeles (dts Nachrichtenagentur) - Die US-Schauspielerin Meryl Streep mag es, dass junge Kolleginnen sie als Vorbild sehen: Sie sei sich ihrer Vorbildrolle bewusst und "es fühlt sich gut an", sagte Streep dem "Lufthansa Magazin" (Mai-Ausgabe).

"Aber ich bezweifle, dass ich eine konkrete Hilfe sein kann. Man weiß nie, wie steinig der eigene Weg sein wird. Das Leben ist eine Abfolge von neuen Herausforderungen. Entscheidend ist, immer weiterzugehen, bloß niemals stehenzubleiben." Auch wenn sie mit ihren 67 Jahren versuche, beruflich etwas kürzer zu treten, falle ihr das schwer.

"Die Kinder sind alle aus dem Haus, die Drehbücher kommen nach wie vor." Ihre Rollen wähle sie nach den Kriterien aus, was sie anspreche und sie "sofort begeistert". Die dreifache Oscar-Preisträgerin gilt als eine der gefragtesten und erfolgreichsten Filmdarstellerinnen der Welt.

Insgesamt erhielt Streep bisher 20 Oscar-Nominierungen, zuletzt 2017 für ihre Rolle als Florence Foster Jenkins im gleichnamigen Film.

Foto über dts Nachrichtenagentur