SIM MOBILITY Rennsportbegeisterte Fahrer ab zehn Jahren können in der „SIM MOBILITY – Virtual Racing" auf vier einzigartigen Rennsimulatoren ihre Fahrkünste testen / Fotocredit: Weber, Anja

Authentisches Rennfahrgefühl in der „Blue Box" der Konzernwelt
Verschiedene Fahrzeuge und Strecken auf vier Simulatoren
Bonussystem für Vielfahrer
Wolfsburg (WB/Autostadt)  – Ladies and Gentlemen, start your engines! In der „Blue Box" der Autostadt in Wolfsburg geht es ab sofort um quietschende Reifen, spektakuläre Drifts und jede Menge Adrenalin.

Rennsportbegeisterte Fahrer ab zehn Jahren können in der „SIM MOBILITY – Virtual Racing" auf vier einzigartigen Rennsimulatoren ihre Fahrkünste testen – entweder allein gegen die Uhr oder im Wettkampf mit anderen Fahrern. Wer hier ins Cockpit steigt, hat die Wahl zwischen sechs Fahrzeugen und vier Rennstrecken: So können etwa der Audi R8, der Porsche 911 GT3 Cup oder der Formel E Audi e-tron FE 05 gefahren werden. Die legendären Formel-1-Pisten in Spa-Francorchamps oder die „grüne Hölle" des Nürburgrings stehen unter anderem als Rennstrecken zur Verfügung.

Claudius Colsman, Mitglied der Geschäftsführung der Autostadt: „Als ein Campus für ‚neue Mobilität‘ begeistert die Autostadt in Wolfsburg täglich ihre Gäste. Unsere Simulatoren ermöglichen es jedem Besucher, realistisch und vollkommen ressourcenschonend den Leistungsumfang von Fahrzeugen zu erleben, die ihnen normalerweise nicht zugänglich sind. Ich bin mir sicher, die neue SIM MOBILITY wird unsere Gäste begeistern!"

Drei große Monitore simulieren eine virtuelle 1:1-Situation der Fahrzeuggröße und des Fahrzeuginnenraums für die Fahrer. Lenkung, Schaltung, Pedalerie sowie der Schalensitz und die ungewohnt tiefe Sitzposition lassen echtes Rennfahrgefühl aufkommen. Unebenheiten auf der Rennstrecke spürt man realistisch und hautnah. Die vielfältigen Einstellungen, die extrem hohe Dynamik und das exakte Ansprechverhalten des Lenkmotors lassen eine Fahrt derart realistisch erscheinen, dass Motorsportprofis die Simulatoren als Trainingsmöglichkeit und zur Vorbereitung auf unbekannte Rennstrecken nutzen. Instruktoren der Autostadt geben vor dem Rennvergnügen eine detaillierte Einweisung und Tipps für die besten Rundenzeiten.

Die eigene Fahrt kann über einen 65 Zoll großen Monitor aus der Vogelperspektive verfolgt werden – eine 13 Quadratmeter große Leinwand visualisiert darüber hinaus das Renngeschehen aller Simulatoren. Originale Rennreifen, eine Sponsorenwand, ein Siegertreppchen, Flaggen und weitere Elemente schaffen eine einzigartige, authentische Racing-Atmosphäre – auch für die Zuschauer.

Gäste der Autostadt können die SIM MOBILITY täglich von 11 bis 18 Uhr erleben. Mit einer gültigen Tages- oder Jahreskarte liegt der Preis für eine zwanzigminütige Simulatorenfahrt bei 12 Euro (davon entfallen fünf Minuten auf die Einweisung durch einen Instruktor). Die Kombikarte „SIM MOBILITY" ermöglicht zum Preis von 18 Euro den einmaligen Zutritt zur Konzernwelt inklusive der Fahrt für eine Person. Besucherinnen und Besucher, die häufiger fahren, haben zudem mit einer Bonuscard die Möglichkeit, die elfte Fahrt kostenfrei zu absolvieren.