DER VOLKSWAGEN T-CROSS ALS SERIENNAHE STUDIE Das kompakte City-SUV begrüßt die Besucher im Eingangsbereich des Pavillons in der Farbe Reef Blue Metallic / Fotocredit: Anja Weber - Foto zeigt seriennahe Studie

Bereits vor der Markteinführung: seriennahe Studie des City-SUV T-Cross im Volkswagen Pavillon
Exklusive Abholung in der Autostadt für alle 200 T-Cross „1st Edition"-Besteller in 2019
Mobilität der Zukunft mit ID. VIZZION, „Streetmate" und „Cityskater"
Wolfsburg (WB/Autostadt)  – Noch vor der offiziellen Markteinführung in Deutschland zeigt der Volkswagen Pavillon der Autostadt in Wolfsburg ab sofort den T-Cross als seriennahe Studie. Das kompakte City-SUV von Volkswagen begrüßt die Besucher im Eingangsbereich des Pavillons in der Farbe Reef Blue Metallic.

Alle Kunden, die einen T-Cross aus der auf 200 Exemplare limitierten und exklusiven Sonderedition „1st Edition" bestellen, erwartet im Frühjahr 2019 zusätzlich ein besonderes Event in der Autostadt – mit dem Highlight, noch vor allen anderen den Schlüssel für ihren T-Cross zu erhalten.

Mit dem ID. VIZZION gibt das Team des Volkswagen Pavillons seinen Besuchern einen Ausblick auf die Mobilität der Zukunft: Autonom fahrend, via Augmented Reality mühelos bedienbar und dank künstlicher Intelligenz lernfähig, steht die Oberklassestudie der ID.-Familie stellvertretend für das Zeitalter der elektrischen und autonomen Mobilität von Volkswagen.

Ob das nächste Fahrzeug ein T-Cross oder ein anderer Volkswagen wird – Hilfestellung bei dieser Frage kann das Exponat „Intuitive Car Finder" leisten, das ab sofort im Pavillon getestet werden kann. Es misst Hirnströme, die durch Emotionen hervorgerufen werden, wertet diese anhand eines Algorithmus „emotionaler Intelligenz" aus und gleicht die Ergebnisse mit spezifischen Fahrzeuginformationen ab. Anschließend erfährt der Gast, welcher Volkswagen perfekt zu ihm passt.

Darüber hinaus zeigt der Ausstellungsbereich „Micromobility-Into the Streets" in der aktuellen Ausstellung mit dem E-Scooter „Streetmate" und dem „Cityskater" zwei Exponate, die ebenfalls Bezug auf das veränderte Mobilitätsverhalten von morgen nehmen. Ein virtueller Parcours lädt die Besucher ein, Mikromobilität auf dem „Cityskater" hautnah zu erleben: Durch dosiertes Beschleunigen, Bremsen und durch geschickte Gewichtsverlagerung muss der „Cityskater" durch urbanes Gebiet manövriert werden – ein Fotoshooter dokumentiert die Fahrt.

Mit einer gültigen Tages- oder Jahreskarte kann der Volkswagen Pavillon täglich während der Öffnungszeiten der Autostadt besucht werden.