Wolfsburger Schüler besuchen Autostadt Claudius Colsman, Geschäftsführer der Autostadt, begrüßte die Schülerinnen und Schüler / Fotocredit: Bisch, Sebastian

Wolfsburg (WB/Autostadt) – Seit zwei Wochen stehen die drei neuen Riesen-Ostereier, die von Wolfsburger Schülerinnen und Schülern gestaltet wurden, in der Autostadt in Wolfsburg.

Am Freitag hatten die drei Schulklassen der BBS2 sowie der Peter-Pan-Förderschule erstmalig die Gelegenheit, ihre selbst gestalteten Eier im Park der Autostadt zu sehen. Claudius Colsman, Geschäftsführer der Autostadt, begrüßte die jungen Gäste persönlich.

Gemeinsam mit pädagogisch erfahrenen Künstlern entwarfen sie drei der traditionell während der Osterzeit im Themenpark ausgestellten Riesen-Ostereier. Mit Hilfe unterschiedlicher künstlerischer Herangehensweisen entstanden unter dem Motto „Vielfalt" drei bunte Kunstwerke. Das Projekt ist ein Beitrag der Inszenierten Bildung, dem pädagogischen Bereich der Autostadt, zu den internationalen „Wochen gegen Rassismus". Die drei Riesen-Ostereier sind gemeinsam mit 37 weiteren Exemplaren noch bis zum 8. April in der Autostadt zu sehen.